Mit Platzwunden am Kopf ins Krankenhaus

Anzeige

Tirschenreuth. Ein schweres Metallteil fiel in einem Tirschenreuther Metallverarbeitungsbetrieb auf einen Staplerfahrer (50). Dabei erlitt er Platzwunden am Kopf. 

Krankenhaus Tirschenreuth Klinikum Notaufnahme

Mit Platzwunden am Kopf wurde ein Staplerfahrer (50) aus Cheb ins Tirschenreuther Krankenhaus gebracht. (Symbolbild/Archiv OberpfalzECHO)

Wie die Polizei Tirschenreuth mitteilt, wollte der Staplerfahrer gerade ein Kabinenteil von einem Lkw entladen, als dieses ins Rutschen geriet. Der Mann (50) aus Eger versuchte vergeblich das schwere Metallteil zu halten. Es fiel laut Polizeiangaben aber auf ihn und er stürzte zu Boden.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Dabei zog er sich Platzwunden am Kopf zu, die im Krankenhaus Tirschenreuth kurz nach dem Betriebsunfall am Dienstag gegen 8.45 Uhr versorgt werden mussten. „Um weitere Kopfverletzungen auszuschließen, musste er eine Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben“, so ein Sprecher der Polizei. Ein Fremdverschulden ist nach bisherigem Ermittlungsstand auszuschließen.

Anzeige

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!