Spende für Inklusionscafé Sonneninsel des ARV

Anzeige

Weiden/Altenstadt/WN. Spenden statt Schenken – dieses Motto beherzigt das Altenstädter Unternehmen „galileo-ip – Ingenieurvermessung GmbH“ seit Jahren. Kurz vor Weihnachten 2018 gab es für das größte Vermessungsbüro in der Nordoberpfalz jedoch eine Premiere zu feiern. Denn erstmals wurde mit dem Allgemeinen Rettungsverband Oberpfalz e. V. (ARV) eine regionale Einrichtung mit einer Spende bedacht.

Von Stephan Landgraf

Spende galileo ip ARV

Spenden statt Schenken – Luise Krapf, Prokuristin des Altenstädter Unternehmens „galileo-ip – Ingenieurvermessung GmbH“ (2. v. r.) hatte für die Offene Behindertenarbeit (OBA) des ARV Weiden mit Vorstandsvorsitzenden Thilo Schmidt, OBA-Leiterin Manuela Da Ros und Geschäftsführer Helmut Sturm (von r.) als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk einen Scheck in Höhe von 1000 Euro im Gepäck. Foto: Stephan Landgraf

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

„galileo-ip“-Prokuristin Luise Krapf überbrachte am Montagnachmittag für die Offene Behindertenarbeit (OBA) für das „Café Sonneninsel – dem Treff für Menschen mit und ohne Behinderung“ einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro.

„Ihr leistet tolle Arbeit. Die Inklusion nimmt in unserer Gesellschaft eine wichtige Rolle ein. Auch für uns als Unternehmen ist das so“, lobte Krapf das Engagement des ARV. Die Prokuristin machte im Beisein von ARV-Vorstandsvorsitzenden Thilo Schmidt, ARV-Geschäftsführer Helmut Sturm und der OBA-Leiterin Manuela Da Ros deutlich, dass es für ihre Firma ein großes Anliegen sei, künftig regelmäßig zu Weihnachten gemeinnützigen Organisationen in der Stadt Weiden und im Landkreis Neustadt/WN unter die Arme zu greifen.

Bisher keine regionalen Organisationen unterstützt

Krapf erklärte zudem, dass eine Entscheidung der gesamten Belegschaft gewesen sei, die OBA des ARV Weiden zu unterstützen. „Wir unterhalten schon lange eine PLAN-Patenschaft für ein Kind und helfen dem Verein ‚Kinderfüße brauchen Hilfe‘. Zudem engagierten wir uns für überregionale Spendenaktionen“, sagte sie. „Aber ab diesem Jahr wollen wir in unserer Region bleiben, da es dort viele Einrichtungen gibt, deren Engagement ungemein hoch anzurechnen ist.“ Neben dem ARV helfe die „galileo-ip“ demnach auch den Elternbeirat der Grundschule Altenstadt/WN und der Spendenaktion der Stadt Weiden.

Schmidt, Sturm und Da Ros, die den rund 250 mitgliederstarken Verein und seine aktuell 209 Beschäftigten kurz vorstellten, freuten sich natürlich über die 1.000 Euro und versprachen, dass die Spende zielgerichtet für die OBA verwendet werde. „Wir sind auf Unterstützung angewiesen“, sagte Schmidt. „Dass wir den Zuschlag bekommen haben, ist unglaublich“, fügten Sturm und Da Ros an.

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.