Ostereiersuche auf Burg Leuchtenberg: Begeisterte Kinder, zufriedene Burgwartin

Anzeige

Leuchtenberg. Die Aufforderung der Burgwartin Rita Lingl an Ostern in der größten Burganlage der Oberpfalz Eier zu suchen, fand auch heuer wieder enormen Zuspruch.

Von Sieglinde Schärtl

Ostereiersuche Burg Leuchtenberg

Mit Stolz zeigen Sophia und Tim ihre Ausbeute. Die Ostereier fanden sie hinter einem Balken und auf einer Treppe.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Bereits am ersten Osterfeiertag waren bis Mittag schon über 120 Besucher gekommen und am Abend waren alle 150 Eier gefunden. Am nächsten Tag, dem zweiten Osterfeiertag waren ebenfalls 150 Eier in der gesamten Burganlage, in der Kapelle, im Rittersaal, im Wehrgang und auf dem Theaterplatz versteckt. Alle Kinder, die teilweise sogar aus Berlin und Freilassing angereist waren, suchten eifrig gemeinsam mit Eltern, Großeltern, Tanten und Onkeln. Dabei war manchmal schon ein wenig Geduld gefragt, um alle versteckten Ostereier zu finden.

Die vierjährige Sophia aus Berlin fand gleich zwei Ostereier und auch ihr Cousin Tim (sechs Jahre) aus Freilassing war erfolgreich. Beide sind zur Zeit zu Besuch bei ihrer Oma in Störnstein. Im Gespräch stellte unsere Reporterin dann auch noch fest, dass Sophia und ihr Enkel Jonathan in die gleiche Kita in Berlin gehen – so klein ist die Welt.Ostereiersuche Burg Leuchtenberg Ostereiersuche Burg Leuchtenberg

Fotos: Sieglinde Schärtl

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!