Crystal-Versteck in Unterhose fliegt auf

Anzeige

Waldsassen. Zollbeamten haben bei zwei Kontrollen insgesamt 27 Gramm Crystal sichergestellt – unter anderem versteckt in der Unterhose. 

Zoll Durchsuchung Kontrolle Rucksack Symbol Symbolbild

Zollbeamte bringen bei Kontrollen allerhand zu Tage. Ein Reisender (39) hatte für sein Crystal allerdings ein Versteck der besonderen Art: ein Küchenpapier in der Unterhose. Symbolbild: Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung.

Im ersten Fall haben die Zöllner nahe Waldsassen ein Auto samt drei Insassen kontrolliert. Alle drei haben zuerst behauptet keinerlei verbotene Gegenstände wie Waffen oder Drogen dabei zu haben, ein Drogenschnelltest hat aber ein ganz anderes Bild gezeigt.

Ein Beifahrer hat daraufhin zugegeben, tags zuvor Crystal konsumiert zu haben. Als die Beamten den Mann (25) kontrollieren, finden sie auch zwei Plastiktütchen mit circa 17 Gramm Crystal. Die Zöllner haben das Rauschgift sichergestellt und ein Verfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft Weiden hat später Haftbefehl erlassen.

Drogentest positiv – Versteck intim

Im zweiten Fall haben die Zöllner einen Reisenden (39) überprüft: Erst nach einem Drogenwischtest, der positiv verlief, und nach mehrmaligem Befragen hat der Mann eingeräumt Betäubungsmittel mit sich zu führen. „Er hat den Beamten ein in Küchenpapier eingewickeltes Plastiktütchen mit rund 10,5 Gramm Crystal ausgehändigt, das er in seiner Unterhose versteckt hatte“, erklärt ein Sprecher des Zollamts.

Auch hier wird ein entsprechendes Verfahren eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen übernimmt in beiden Fällen das Zollfahndungsamt München mit Dienstsitz Weiden.

Anzeige
Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!