Landestheater Oberpfalz geht in die Vollen

Anzeige

Leuchtenberg/Vohenstrauß. Das Landestheater nimmt seinen Spielbetrieb wieder auf: die Proben für das Sommertheater „Die Kuh Rosmarie“ haben gestartet, ebenso wie der Vorverkauf. Außerdem stehen jetzt auch die Stücke des Kulturherbsts in Vohenstrauß fest.

Landestheater Oberpfalz LTO Sommertheater Kulturherbst Kuh Rosmarie, Johannes Aichinger, Mona Fischer, Till Rickelt Regie

Das szenische Ensemble von „Kuh Rosmarie“ (von links) Johannes Aichinger (Erzähler), Mona Fischer (Erzählerin) und Till Rickelt (Regie) freut sich auf das LTO-Sommertheater. Das Team gibt auch einen Einblick zu Plänen für den Kulturherbst.

Das Sommertheater des Landestheater Oberpfalz startet am 30. Juli mit „Die Kuh Rosmarie“ von Andri Beyeler. Die namensgebende Rosmarie ist eine wunderschöne Kuh und der ganze Stolz ihres Besitzers, des Bauern Hebeisen. Wenn sie nur nicht so etepetete wäre! Aber nicht nur Rosmarie wird im Verlauf des Stückes einiges dazu lernen… An insgesamt sieben Spielterminen werden die großen und kleinen Zuschauer die streitfreudige Kuh und viele andere Bewohner des Bauernhofs kennen und lieben lernen.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

„Ein fantastisches Stück voller Wortwitz – in unserer Inszenierung auch mit einem Multi-Instrumentalisten, der die Live-Musik beisteuern wird“, verrät Regisseur Till Rickelt. Ende September geht das LTO dann in die Vollen und startet den zweiten Kulturherbst in der Stadthalle Vohenstrauß. „Nach vielen Überlegungen ist ein Spielplan entstanden, der unsere Besucher begeistern wird“, ist sich Geschäftsführer Wolfgang Meidenbauer sicher, „zusätzlich zu den LTO-Inszenierungen haben wir ein fantastisches Rahmenprogramm organisiert – dazu aber erst später mehr, ein paar Geheimnisse müssen wir uns ja auch noch bewahren.“

Der LTO Kulturherbst startet mit der Wiederaufnahme der „Kuh Rosmarie“ am 04.10. Am 08.10. wird eine Inszenierung des klassischen Stoffes „Cyrano de Bergerac“ den Abendspielplan einleiten: Edmond Rostands Komödie über den gewitzten Worterfinder und brillanten Fechter vereint Tragik und Burleske in einem dramatischen Meisterwerk, das seit seiner Uraufführung 1897 in verschiedenen Fassungen in ganz Europa gespielt wird.

Und zu guter Letzt lässt das LTO es sich nicht nehmen, der Corona-Pandemie einen ganz eigenen Stempel aufzudrücken: Für die Stückentwicklung „Mit Mundschutz und Schwimmnudel – eine Must-go-on-Show (Arbeitstitel)“ wird anhand einer fiktiven Theatertruppe alles auf die Bühne gebracht, was Sie schon immer über Chaos-Kultur in Coronazeiten wissen wollten. Oder haben Sie eine Vorstellung davon, wie man eine Liebesszene mit eineinhalb Metern Abstand spielt?

„Die Kuh Rosmarie“ von Andri Beyeler im Schlossgarten der Friedrichsburg: Premiere am Do., 30. Juli, 17 Uhr, 60 Minuten.

Weitere Spieltermine: So., 02.08. | Do., 06.08. | So., 09.08. | Do., 13.08. | Fr., 14.08. | Sa., 15.08., jeweils 17.00 Uhr.

Kartenpreise: Erwachsene 11,50 Euro | Kinder 8,- Euro | Familienticket 35,- Euro

Tickets sind wegen der notwendigen Aufnahme von Kontaktdaten ausschließlich online, in den Oberpfalz-Medien-Verlagshäusern Amberg und Weiden sowie über das Kartentelefon des LTO (09659-93100, Mo – Fr: 8 – 12 Uhr) erhältlich.

Besucher werden gebeten, sich kurz vor Vorstellungsbesuch über die aktuellen Schutzmaßnahmen zu informieren.

Der Kulturherbst ab Oktober in der Stadthalle Vohenstrauß mit „Die Kuh Rosmarie“ (ab 04.10.), „Cyrano de Bergerac“ (ab 08.10.) und „Mit Mundschutz und Schwimmnudel – eine Must-go-on-Show“ (ab 22.10.). VVK ab August.

Anzeige

Deine Meinung dazu!