Brand in Asylbewerberunterkunft: Plakataktion soll weiterhelfen

Neustadt/WN. Die Ermittlungen zum Brand in der Asylbewerberunterkunft dauern weiter an. Noch immer hat die Polizei keine heiße Spur. Jetzt soll eine Plakataktion bei der Zeugensuche helfen. 

Nach wie vor auf Hochtouren laufen die Ermittlungen der Kripo Weiden und der eigens eingerichteten Ermittlungsgruppe EG Krone nach dem Brand in einer Asylbewerberunterkunft am 21.08.2015 gegen 03:20 Uhr. Die Ermittler erhoffen sich durch eine Plakataktion neue Hinweise, auch zu Personen, die sich in der Nacht vor dem Feuer am betroffenen Anwesen aufgehalten haben.

2.000 Euro Belohnung

Bislang gingen trotz der Auslobung einer Belohnung in Höhe von 2.000 Euro  keine Hinweise bei der Ermittlungsgruppe ein. Insbesondere, die Personen, die am Vorabend des Brandes am Anwesen geläutet haben und mit Bewohnern Kontakt hatten, stellen für die Polizei wichtige Zeugen dar. Diese Personen werden dringend gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Plakataktion

Durch eine Plakataktion an öffentlichen Orten erhoffen sich die Ermittler Hinweise auf Personen oder Fahrzeuge, die in der Tatnacht aber auch schon in den Tagen zuvor am Anwesen oder dem Umfeld bemerkt wurden.

+++ OberpfalzECHO-Nachrichten kostenlos perWhatsApp! +++

Sollten Personen auf andere Weise Informationen zur Tat oder möglichen Tätern erhalten haben, werden auch diese dringend gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Die intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Weiden i.d. OPf., die in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Weiden i.d. OPf. geführt werden, dauern an.

Sachdienliche Mitteilungen werden an die Kripo Weiden unter der Rufnummer 0961/401-291 oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.