Gartenhäuschen in Flammen – selbst ist der Mann

Tirschenreuth. Am Montagabend wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu einem Brand in der Martin-Luther-Straße gerufen.

Feuerwehr Altenstadt an der Waldnaab Feuerwehrauto Symbol
Bild: OberpfalzECHO (Symbolbild)

Glück im Unglück hatte ein Hausbewohner in Tirschenreuth. Ein technischer Defekt hätte beinahe zu größerem Schaden geführt. Als Alarmierungsgrund wurde Rauchentwicklung in einem Gartenhäuschen in der Martin-Luther-Straße angegeben. Beim Eintreffen am Brandort waren die Brandbekämpfer jedoch nicht mehr erforderlich. Der Besitzer hatte den beginnenden Schwelbrand bereits mithilfe eines Gartenschlauchs gelöscht und die Situation so unter Kontrolle gebracht.

Trotzdem beachtlicher Sachschaden

Durch das Feuer wurden verschiedene Gartenwerkzeuge sowie die Innenverkleidung des Gartenhäuschens beschädigt. Der Gesamtschaden wird mit etwa 3.000 Euro beziffert. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Als Brandursache konnte der Ladevorgang eines zuvor in den Nachmittagsstunden ans Stromnetz angeschlossenen Akkus einer elektrisch betriebenen Gartenschere ermittelt werden. Vermutlich durch Überhitzung kam es zu dem Schmorbrand. Feuerwehr und Polizei konnten nach kurzer Zeit wieder abrücken.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.