Polizei

In Stuttgart gestohlen, in der Nordoberpfalz gefunden

Likes 0 Kommentare

Waidhaus. Manche Diebe freuen sich zu früh. Gelingt der Coup irgendwo in Deutschland, endet die Diebestour dann oft doch in Waidhaus bei der Grenzpolizei. 65 Beamte mehrerer Einsatzstellen kontrollierten am Donnerstag gemeinsam den Grenzverkehr und machten dabei einige Funde.

Oberpfälzer Fahndungsdienste kontrollierten am vergangenen Donnerstag, 30. September, den grenzüberschreitenden Verkehr. Es beteiligten sich die Grenzpolizeidienststellen aus Waldsassen, Furth im Wald und Waidhaus, die Fahndungskontrollgruppen aus Weiden, Amberg und Regensburg sowie Diensthundeführer aus Weiden.

Wie die Polizei berichtet, kontrollierten rund 65 Beamte an mehreren Orten knapp 400 Personen und 125 Fahrzeuge. Die Kontrollstellen waren auf der A6 Richtung Prag, an der B22 bei Leuchtenberg und in den Zügen zwischen Furth im Wald, Regensburg und Weiden.

Verpackte Ware unter Sperrmüll

Die Beamten stellten folgende Verstöße fest: Sieben Anzeigen nach dem Betäubungsmittelgesetz, zwei Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, zwei Fahrten unter Drogeneinfluss, vier Verstöße gegen das Waffengesetz, mehrere Haftbefehle und ein Vergehen wegen Urkundenfälschung.

In einem Kleintransporter fanden die Einsatzkräfte Diebesgut in Form von Baumaterial und Werkzeugen. Diese stammten von einem Diebstahl in Stuttgart.

Ein weiterer Kleintransporter hatte zahlreiche verpackte Fernseher, Waschmaschinen und sogar einen Gefrierschrank geladen, der unter Sperrmüll versteckt war. Auch diese Gegenstände wurden sichergestellt. Die Ermittlungen über deren Herkunft laufen noch.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.