Junge Wirtschaft ist aktiv

Weiden. Zur Jahreshauptversammlung haben sich die Wirtschaftsjunioren Nordoberpfalz im Hotel „Zur Heimat“ in Weiden getroffen. Neben dem obligatorischen Rückblick auf das vergangene Jahr galt es den Mitgliedern das aktuelle Programm 2016 vorzustellen und neue Vorstandsmitglieder zu wählen.

Wir haben unserem Anspruch in diesem Jahr alle Ehre gemacht und waren in der gesamten Nordoberpfalz aktiv,

freute sich Kreissprecher Josef Maier in der Rückschau.

WJ_NOPF_Vorstand_2016_Bild_Schulwitz
Der neue Vorstand der Wirtschaftsjunioren freut sich auf die kommenden Aufgaben (v.l.n.r.): Florian Rieder, Anja Jakob, Florian Schläger, Josef Maier, Markus Lindner, Joachim Keller. Bild: Schulwitz

So besuchten die jungen Wirtschaftler eine Reihe von Unternehmen und informierten sich über Geschäftsmodelle und Trends. Absolute Höhepunkte seien darüber hinaus die Feier zum 50. Gründungsjubiläum und die Gastgeberrolle für das Treffen der sieben Wirtschaftsjuniorenkreise aus dem Bezirk gewesen.

„Hier konnten wir auf unser Netzwerk aufmerksam machen und darstellen, dass sich Wirtschaftsjunioren ebenso mit ökonomischen Fragestellungen, wie auch dem regionalen Zusammenhalt beschäftigen“, so Maier. Folglich verzeichnet das über 60 Mitglieder zählende Netzwerk aktuell elf Neuanträge auf Mitgliedschaft.

Dass sich Neulinge bei den Wirtschaftsjunioren Nordoberpfalz wohl fühlen, ist nicht zuletzt den gemeinsamen Unternehmungen zu verdanken, die über das rein Fachliche hinausgehen. So werden Traditionen wie Fisch- und Gansessen auch in 2016 gerne weitergepflegt werden. Wichtig bleibt aber auch das Engagement für junge Menschen. Die Junioren werden auch im kommenden Jahr Bewerbungstrainings mit Schulklassen durchführen und sich des Themas benachteiligter Jugendlicher in einem neuen Arbeitskreis annehmen.

Höhepunkt der Versammlung waren Neuwahlen in den Vorstand. Den turnusgemäß ausgeschiedenen Vorständen Christian Gebell und Andreas Drescher folgen nun Anja Jakob und Markus Lindner. Beide Neuvorstände sind bereits engagiert im Netzwerk tätig und freuen sich auf die gemeinsame Arbeit im kommenden Jahr.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.