Lkw kippt auf A93 um: Schwerverletzter und 200.000 Euro Schaden

Wernberg. Ein Lkw-Unfall am Autobahnkreuz „Oberpfälzer Wald“ am heutigen Nachmittag führte und führt noch zu größeren Verkehrsbehinderungen auf der A93. Zu beklagen ist ein schwer verletzter Lkw-Fahrer und 200.000 Euro Sachschaden.

Ein Rumäne (23) bog heute gegen 14.35 Uhr mit einem Lkw mit Tieflader einer Neumarkter Firma am Autobahnkreuz von der A6 aus Fahrtrichtung Waidhaus kommend, auf die A93 in Fahrtrichtung Hof ab. Wegen „nicht angepasster Geschwindigkeit“, so der Polizeibericht, kippte der komplette Zug, der mit einem Betonteil mit einem Gewicht von 17 Tonnen beladen war, um.

+++ OberpfalzECHO-Nachrichten kostenlos perWhatsApp! +++

Der Fahrer wurde eingeklemmt und konnte erst nach längerer Zeit von der Feuerwehr geborgen werden. Mit schweren, jedoch nicht lebensgefährlichen Verletzungen, wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Die Bergung des Lkw dauert derzeit noch an. Bei dem Unfall liefen zudem Diesel aus, so dass das Erdreich noch ausgebaggert werden muss. Die Abfahrtsspur von der A6 auf die A93 in Fahrtrichtung Hof ist momentan noch gesperrt, es wird noch einige Zeit zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Der Unfall, bei dem Sachschaden in Höhe von etwa 200 000 Euro entstand, wird von der Verkehrspolizeiinspektion Amberg bearbeitet.

Schwerer LKW Unfall an der A6 bei Wernberg
Schwerer LKW Unfall an der A6 bei Wernberg
Schwerer LKW Unfall an der A6 bei Wernberg
Schwerer LKW Unfall an der A6 bei Wernberg Symbol

(Bilder: News5)

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.