Mozart erfreut, Mozart begeistert

Weiden. Die Welt der Musik ist international und kennt keine Grenzen. Dies wurde beim ersten Meisterkonzert der Saison 2015/16 des Förderkreis für Kammermusik wieder einmal deutlich.

Das in Ingolstadt beheimatete Georgische Kammerorchester begeisterte zusammen mit dem tschechischen Hornisten Radek Baborak und der Unterstützung des Österreichers Wolfgang Amadeus Mozart das Oberpfälzer Publikum in der wunderbaren Max-Reger-Halle in Weiden.

Das Georgische Kammerorchester begeisterte das Publikum beim ersten Konzert der Weidener Meisterkonzerte
Das Georgische Kammerorchester begeisterte das Publikum beim ersten Konzert der Weidener Meisterkonzerte

Einfühlsam und sanft

Der Abend begann mit dem Divertimento Nr. 7 in kleiner Besetzung, was in diesem Fall bedeutet, ohne zweite Violinen. Baborak führte das Orchester souverän in seiner ersten Rolle, als Dirigent des Abends. Im Anschluss an das Divertimento folgte das Konzert für Horn und Orchester Nr. 2. Wer es bis dahin nicht zu glauben vermochte, weiß nach diesem Abend, welch einfühlsames und fast sanftes Instrument ein Horn sein kann.

Zwischen Melancholie und Tragik, Leidenschaft und Auflehnung bewegte sich die Sinfonie g-Moll. Das Orchester vermittelte diese Farbwelt der Gefühle in überwältigender Weise, was das Publikum in der voll besetzten Max-Reger-Halle mit langanhaltendem Applaus belohnte.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.