Party trotz Sturm: Kirwajubiläum in Weiherhammer

Weiherhammer. Nicht einmal ein Sturm kann den Weiherhammerer Kirwaleit einen schönen Festabend verderben.

Die Partyband Pop nach Acht bot zur gewohnt guten Stimmungsmusik ihre neue Lasershow. Bild: Gerhard Müller
Die Partyband Pop nach Acht bot zur gewohnt guten Stimmungsmusik ihre neue Lasershow. Bild: Gerhard Müller
Fahnenbraut Julia Ach präsentiert die neue Vereinsfahne. Bild: Gerhard Müller
Fahnenbraut Julia Ach präsentiert die neue Vereinsfahne. Bild: Gerhard Müller
Schon am Freitag abend stellte Grögötz Weißbir den Gästen
die nötige Partydrehzahl ein. Bild: Gerhard Müller
Schon am Freitag abend stellte Grögötz Weißbir den Gästen die nötige Partydrehzahl ein. Bild: Gerhard Müller

Es war ein schönes Beispiel, was man mit Solidarität erreichen kann: als nicht einmal eine Stunde vor Beginn des zehnjährigen Jubiläumswochenendes des Kirwaverein Weiherhammer ein Sturm drohte, haben die Mitglieder angepackt, gemeinsam Zeltmaterial und Planen festgehalten und so ihr seit langem gut vorbereitetes Fest gerettet. Nach dieser Fleißaufgabe ging’s dann um so intensiver los.

Auf den Bänken

Erfreulicherweise haben sich noch viele Besucher nach Sturm und Regen das Auftaktspektakel im Festzelt nicht entgehen lassen. Die Partyband machte die widrigen Umstände im Vorfeld vergessen und verleitete ihre Musikliebhaber schnell, klatschend und singend auf den Bänken zu stehen.

Bei einem Festgottesdienst am Samstagnachmittag weihte Pfarrer Varghese Puthenchira in der katholischen Pfarrkirche die neu angeschaffte Vereinsfahne. Fahnenbraut Julia Ach begrüßte dazu unter anderen den Patenverein aus Etzenricht.

Partyband mit Lasershow

Nach dem Gottesdienst geleiteten die Kirwaleit ihr neues Statussymbol mit einem Festzug zum Festplatz. Ab 21 Uhr gings dann für alle tanz- und musikbegeisterten Gäste richtig los. Mit einer neuen Lasershow und beliebten Hits heizte die renommierte Partyband Pop nach Acht den Besuchern kräftig ein.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.