Buntes

SV Wurz setzt auf Klimaschutz

Likes 0 Kommentare

Wurz. Der SV Wurz setzt auf Klimaschutz und ersetzt die alte Flutlichtanlage mit Quecksilberdampflampen durch modernste LED-Technik.

Flutlichtanlage_SV_Wurz_Tom_Kreuzer.jpg
Insgesamt 6.000 Watt und modernste LED-Technik sorgen für eine klare Sicht auf dem Platz. Foto: Tom Kreuzer
Neue_Flutlichtanlage_SV_Wurz_Tom_Kreuzer.png
Durch viele Förderungsprogramme konnten die großen Aufwendungen für die neuen Flutlichtanlagen erst gestemmt werden. Foto: Tom Kreuzer

Im Zuge der Minderung von Treibhausgasen beschloss die Führungsmannschaft des SV Wurz die über 30 Jahre alte Flutlichtanlage zu sanieren. Die alten Masten montierte man 1987 mit den damals üblichen Quecksilberdampflampen.

Pandemie sorgt für Verzögerung

Seitdem verrichteten sie zuverlässig, mit ein paar Ausnahmen, ihren Dienst. Die Planungen dauerten, auch wegen der Pandemie, über ein Jahr. Um den finanziellen Aufwand zu stemmen nahm man die Förderprogramme des PTJ und des BLSV in Anspruch.

Auch die Gemeinde Püchersreuth greift den Verein mit einer finanziellen Spritze unter die Arme. Anfang April kamen dann die Förderzusagen und das Projekt konnte mit der a. Hudson aus Amberg umgesetzt werden.

6.000 Watt erhellen den Platz

Mit einem speziellen Gerät grub man ein neues Kabel in den Trainingsplatz ein. Das alte Kabel musste verlängert und umgeleitet werden. Eine neue Schaltzentrale baute man extra hierfür ein. Insgesamt baute man sechs Module mit jeweils 1.000 Watt Leistung ein.

Diese leuchten jetzt den Platz gleichmäßig aus. Die Fußballer des SV hoffen nun noch mehr um einen baldigen Wiederbeginn des Trainings und Spielbetriebes.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.