Wirtschaft

Witt-Kinderkrippe bekommt TÜV-Zertifizierung

Likes 0 Kommentare

Weiden. 'Kiwitt', die Kinderkrippe der Witt-Gruppe, wurde mit dem TÜV-Zertifikat ausgezeichnet. Bei der feierlichen Übergabe kamen Vertreter der Witt-Gruppe, der Stadt Weiden und der Johanniter in der Einrichtung zusammen.

201603_Zertifizierung_Kinderkrippe Freude bei Vertretern der Witt-Gruppe, von Johannitern und der Stadt Weiden über die TÜV-Zertifizierung der firmeneigenen Kinderkrippe. Im Bild von links nach rechts: Sylvia Meyer (Sachgebietsleiterin Johanniter), Martin Steinkirchner (Regionalvorstand Johanniter Ostbayern), Kurt Seggewiß (Oberbürgermeister Stadt Weiden), Jessica Caudill (Leiterin Kinderkrippe „Kiwitt“), Heidrun Gäbel (Abteilungsleiterin HR – Learning & Development, Witt-Gruppe), Wolfgang Jess (Vorsitzender der Geschäftsführung, Witt-Gruppe), Hermann Hubmann (Rechts- und Sozialdezernent, Stadt Weiden), Martina Braun (Gebäudemanagement Witt-Gruppe)

„Ich glaube, ein schöneres Ostergeschenk gibt es nicht“, freute sich Jessica Caudill, Leiterin von 'Kiwitt' über die Zertifizierung. Seit 2014 gibt es die Krippe, die sich direkt neben dem Hauptgebäude des Unternehmens befindet. Bertrieben wird 'Kiwitt' durch die Johanniter, bei denen die TÜV-Zertifizierung seit 2007 fester Bestandteil des Qualitätsmanagements ist. Wolfgang Jess, Vorsitzender der Geschäftsführung der Witt-Gruppe, zeigte sich sehr zufrieden über die tolle Arbeit der Erzieherinnen und die erfolgreiche Kooperation mit den Johannitern.

Auszeichnung bestätigt hohen Qualitätsanspruch der Johanniter

Martin Steinkirchner, Regionalvorstand der Johanniter, übergab die aktuelle Elternbefragung, die dieses Lob bestätigt: 100 Prozent der Eltern sind sich einig, dass ihre Kinder „Kiwitt“ gerne besuchen und dort Fortschritte machen. „Da wo Johanniter drauf steht, sind auch Johanniter drin“, beschreibt Steinkirchner den eigenen Qualitätsanspruch der Johanniter. Das Ziel ist es, in allen Einrichtungen die gleiche Qualität zu bieten. Alle 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in ostbayerischen Einrichtungen eingesetzt sind, werden regelmäßig geschult und sind eng untereinander vernetzt.

22 Kinder nehmen Betreuungsangebot wahr

22 Kinder zwischen ein und drei Jahren besuchen derzeit die Kinderkrippe der Witt-Gruppe. In der Einrichtung gibt es zwei Gruppen- und Schlafräume sowie einen Garten mit Spielgeräten. 'Kiwitt' trägt dazu bei, dass sich Familie und Beruf besser miteinander vereinbaren lassen. Als Mitglied im Netzwerk 'Erfolgsfaktor Familie' (Arbeitgeber-Plattform zur familienbewussten Unternehmensführung) setzt die Witt-Gruppe auf Familienfreundlichkeit. Zudem stellt der Versandhändler Eltern ein Eltern-Kind Zimmer zur Verfügung und gewährt ihnen flexible Arbeitszeiten.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.