Bio-Suppe beim Fastenessen

Anzeige

Neustadt/WN.  „Ausverkauft“ meldete der Pfarrgemeinderat nach dem Fastenessen im Pfarrheim. „Die Resonanz war überwältigend“, sagte Rainer Hetz. Über 240 Teller Kartoffelsuppe gaben die Helfer an Familien, Kinder und Senioren aus.

Pfarrgemeinderat Neustadt an der Waldnaab Fastenessen

Zwei Euro Spende waren je Teller vorgesehen. Die meisten rundeten aber großzügig auf. 636 Euro können so an die Rumänienhilfe der Kirchenstiftung von Erna Hauer überwiesen werden. Die Suppe war überdies durchwegs aus biologisch erzeugten Zutaten zubereitet, die der Naturkostladen Hollerbirl gespendet hatte. Als Beilage gab’s Brot vom „Hollerbirl“ und der Bäckerei Arnold.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Anzeige

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!