Im Karton vor der Tür: Schildkröte wieder aufgetaucht

Anzeige

Irchenrieth. Wenn das nicht einmal ein Happy-End ist: Der kleine Schildkröten-Mann, der vergangene Woche als gestohlen gemeldet wurde, ist wieder zurück. 

Von Kristine Mann

Schildkröte Tierpark Irchenrieth

Die Schildkröte aus dem Tierpark Irchenrieth ist wieder aufgetaucht: Jetzt brauch der kleine Mann nur noch einen Namen..

[Obacht: Die NEUE OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Manfred Urban, der Besitzer des Tierparks Irchenrieth ist überglücklich: „Damit hätte ich nicht gerechnet“. Wenige Tage nachdem Urban den Diebstahl bei der Polizei meldete, stand eines Morgens eine Schachtel vor der Tür. Und darin die kleine schon schmerzlich vermisste Schildkröte – gesund und munter. „Ich vermute, der Dieb hat ein schlechtes Gewissen bekommen“, sagt Urban, immerhin seien Schildkröten meldepflichtig. Vermutlich sah sich der Täter in einer Zwangslage: In vielen Meldungen – wie auch ein Aufruf bei uns – wurde über den Diebstahl des Schildkrötenmännchens berichtet. Wer auch immer die Schildkröte mitgehen ließ, hatte wahrscheinlich Angst vor einer Anzeige. Die hat Urban zwischenzeitlich natürlich bei der Polizei zurückgezogen:

Ich bin nur froh, dass der Kleine wieder da ist“

Auf die Frage, ob jetzt besondere Sicherheitsmaßnahmen für die Tiergehege eingeführt werden, meinte Urban er versuche natürlich sein bestes, die Tiere vor solchen Entführungen zu schützen. Trotzdem lege er sehr viel Wert darauf, dass die Gehege im Tierpark weiterhin offen gestaltet werden: „Vor allem Kinder sollen die Tiere ja auch gut sehen können“.

Wir suchen einen Namen!

Übrigens: Der süße Schildkröten-Mann hat leider keinen Namen. Wenn es nach Manfred Urban geht, liegt es aber in unserer künstlerischen Freiheit, dem kleinen einen schönen Namen zu verpassen. Vorschläge in der Redaktion haben wir auch schon. Was haltet ihr von: Donatello, Leonardo, Michelangelo, Raphael, Erwin oder Hans im Glück.

Ihr habt auch noch einen Vorschlag? Dann lasst uns doch dran teilhaben: Vorschläge nehmen wir gerne als Kommentar, als Nachricht per Whatsapp oder E-Mail an redaktion@oberpfalzecho.de entgegen.

Schlagworte:

Ein Kommentar

  1. Nachdem dort auch die urige stodlkneipe ist, schlage ich „maxl“ vor

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.