Zur Halbzeit nochmal richtig anpacken

Junge Union Parkstein bestätigt Führungsmannschaft

Anzeige

Parkstein. Viele Aktivitäten und Erfolge in der Kommunalpolitik – die Junge Union Parkstein zeigte sich bei Ihrer Jahreshauptversammlung zufrieden mit dem vergangenen Jahr. Entsprechend gab es auch bei den neu zu wählenden Vorstandsposten nur kleinere Veränderungen.

An der Spitze steht weiterhin Michael Gleißner, der für die JU auch als Marktgemeinderat die Fahne hochhält. Seine Stellvertreter bleiben Lukas Emmerich und Erik Schiffmann. Neuer Vize ist Andreas Schraml. Schatzmeister bleibt Phillip Konz und um die Protokolle kümmert sich weiterhin Rebecca Simmerl. Als Beisitzer arbeiten Franziska Birkner, Matthias und Theres Reiß, Helena Schiffmann, Markus Schöberl und Melanie Steiner mit. Als Kassenrevisoren schenkte die Mitglieder erneut Florian Baumgardt und Martin Skutella das Vertrauen. Alle Funktionäre erhielten ein einstimmiges Votum.

Gleich dreimal gespendet

Der wiedergewählte Vorsitzende blickte auf erfolgreiche Veranstaltungen wie das Public-Viewing zu den Spielen der deutschen Mannschaft bei der Europameisterschaft, auf den Preiswatterer oder das Geo-Caching im Rahmen des Kinderferienprogramms zurück. Auch der Wandkalender mit Motiven rund um den Parkstein sei wieder erstellt und an alle Haushalte verteilt worden. „Ein herzliches Dankeschön an die Fotografen, die uns ihre Bilder kostenlos zur Verfügung gestellt haben“, sagte Gleißner. Im vergangenen Jahr spendeten die JU’ler gleich dreimal für gemeinnützige Zwecke. 100 Euro Zuschuss machten sie für das Dorfkreuz in Schwand locker, 500 Euro erhielt die Krabbelgruppe und mit stolzen 1.000 Euro unterstützen die jungen Schwarzen die Arbeit der Helfer-vor-Ort. Das neue Baugebiet West treffe auf große Nachfrage. Über die Hälfte der Bauplätze sei schon vergeben. Dank gelte dafür Bürgermeisterin Tanja Schiffmann, die sich mit Nachdruck für die schnelle Umsetzung eingesetzt habe.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Nochmal richtig anpacken

Durch die Positionierung des Marktgemeinderates auf Initiative der CSU sei es gelungen, den Verlauf des Ostbayernrings auf größere Distanz vom Ort zu verschieben. „Ich denke mit diesem Kompromiss können die Nachbargemeinden gut leben“, sagte Gleißner.

Wir haben schon viel in die Wege geleitet und wollen jetzt zur Halbzeit nochmal richtig anpacken,

betonte Bürgermeisterin Tanja Schiffmann. Auch in Hammerles sei ein weiteres, kleines Baugebiet geplant. Gut angekommen sei das neue Bürgerfest-Format „Beschwingtes Parkstein“. JU-Kreisvorsitzender Benedikt Grimm erinnerte an die Bundestagswahlen im September. „Wohlstand und Frieden in Deutschland sind nicht selbstverständlich“, sagte Grimm. Die europäische Union sei wegen der populistischen und nationalistischen Bewegungen in vielen Ländern und Regionen in Gefahr. „Wir müssen auf jeden einzelnen unzufriedenen Bürger zugehen, um ihn von der Notwendigkeit christlich-demokratischer Politik und von unserem Direktkandidaten Albert Rupprecht zu überzeugen“, betonte der Kreisvorsitzende.

JU Parkstein JHV 2017 2

Michael Gleißner (Zweiter von links) führt weiterhin die Junge Union Parkstein. Bei der Jahreshauptversammlung sprachen auch Kreisvorsitzender Benedikt Grimm (links), FU-Vorsitzende Lydia Ebneth (von rechts) und Bürgermeisterin Tanja Schiffmann.

Anzeige
Schlagworte:

Deine Meinung dazu!