OTH Amberg-Weiden fördert Ehrenamt und Engagement der Studierenden

Anzeige

Weiden. Einmal im Jahr, am 5. Dezember, wird zum „Internationalen Tag des Ehrenamtes“ der Einsatz von Millionen freiwilligen Helferinnen und Helfern weltweit geehrt. Auch viele Studierende der OTH Amberg-Weiden sind ehrenamtlich aktiv. Dieses Engagement für andere, der Einsatz für die Gesellschaft, für ein Miteinander und zur Unterstützung anderer unterstützt und fördert die OTH Amberg-Weiden auf unterschiedlichen Wegen.

Tag des Eherenamts OTH Amberg Weiden

Dr. Carolin Wagner, Leiterin des Studien- und Career Service der OTH Amberg-Weiden, und Katharina Lutter, die im Verein Ring der Eisenzeit e.V. aktiv ist. Foto: OTH Amberg-Weiden

„Ein ehrenamtliches Engagement ist eines der Kriterien, die wir bei der Vergabe der Deutschlandstipendien berücksichtigen. Ich bin immer wieder begeistert, wenn ich in den Bewerbungsunterlagen der Studierenden sehe, wie vielfältig sie sich in ihrer Freizeit für das Gemeinwohl einsetzen“, berichtet Dr. Carolin Wagner, die als Leiterin des Studien- und Career Service auch für das Deutschlandstipendium an der OTH Amberg-Weiden zuständig ist.

So finden sich unter den diesjährigen 41 Deutschlandstipendiatinnen und Deutschlandstipendiaten der OTH Amberg-Weiden ehrenamtlich aktive bei der Caritas, in Sportvereinen, Freiwilligen Feuerwehren oder Pfarrgemeinden. Katharina Lutter ist eine dieser Deutschlandstipendiatinnen der OTH Amberg-Weiden. In ihrer Freizeit engagiert sie sich für den Verein Ring der Eisenzeit e.V., der jedes Jahr ein Festspiel in Bodenwöhr mit Bühne direkt am Hammersee organisiert. „Ich habe bereits vier Mal beim Kinderstück mitgespielt und bin auch beim Aufbau des Festspielgeländes und der Organisation beteiligt. Ich finde es wichtig, dass auch auf dem Land vielfältige Veranstaltungen angeboten werden. Wenn wir nach einem Theaterstück in die leuchtenden Kinderaugen sehen, ist das der schönste Lohn für die Proben und die Vorbereitungen und es ist einfach ein tolles Gefühl, gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen“, berichtet Lutter
begeistert.

Preis „Engagiert auf den Campus“

Neben dem Deutschlandstipendium würdigt die OTH Amberg-Weiden studentisches Engagement auch mit dem hochschuleigenen Preis „Engagiert für den Campus“, der jährlich vergeben wird und von den Fördervereinen der Hochschule finanziert wird. „Für unsere Hochschule setzen sich so viele Studierende mit Herzblut jeden Tag ein. Sie organisieren Campusfeiern, Exkursionen zu Firmen, sie machen Umfragen, tragen studentische Belange in Gremien und vieles mehr. Ich bin auch stolz auf unsere Studierenden, die sich für die Geflüchteten in unserer Region einsetzen und die Studierenden mit Fluchthintergrund bei uns so toll
unterstützen“, so Wagner.

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.