Vollsperre zwischen Neusorg und Waldershof verlängert

Anzeige

Neusorg/Waldershof. Die Staatsstraße 2177 zwischen Neusorg und Waldershof wird doch noch eine Weile voll gesperrt bleiben müssen.

Die Vollsperrung der Staatsstraße zwischen Neusorg und Waldershof muss, wie das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach mitteilt, voraussichtlich noch bis Mittwoch (29. August 2018) für den Verkehr weiterhin vollständig gesperrt werden. Grund dafür seien Kapazitätsengpässe bei den Fahrbahnmarkierungsfirmen.

Alle ortskundigen Verkehrsteilnehmer werden gebeten diese Strecke während der gesamten Bauzeit zu meiden. „Wir bitten wegen der nicht vorhersehbaren Verzögerung um Verständnis“, heißt es vonseiten des Staatlichen Bauamts Amberg-Sulzbach.

 Umleitung während Bauphase 

St 2177 Abzweigung Riglasreuth – St 2181 nach Ebnath – Brand – St 2665 – Landkreisgrenze TIR/WUN – Kreisstraße WUN 10 – B 303 (Silberhaus) Richtung MAK – St 2177 Marktredwitz bzw. in umgekehrter Richtung. Der von Kemnath kommende Verkehr wird bereits ab Kulmain über die Staatsstraße 2665 nach Brand geleitet.

Die Zufahrtsmöglichkeit nach Pullenreuth beziehungsweise Mengersreuth wird über die vorhandenen Gemeindeverbindungsstraßen gewährleistet. 

Mehr Sicherheit nach Straßensanierung

Die Sanierung und Verstärkung des Streckenabschnitts ist erforderlich, da die Fahrbahn in diesem Bereich zum Teil erhebliche Schäden aufweist. Durch diese Maßnahme sollen Verkehrssicherheit auf dieser Strecke sowie die Substanz der Straße nachhaltig verbessert.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.