6.000 Euro Schaden trotz Vollbremsung

Anzeige

Mähring. 6.000 Euro Schaden trotz einer Vollbremsung. Bei der Ortsdurchfahrt von Asch hat es gekracht.

Wie die Polizei mitteilt, war ein tschechischer Staatsbürger am Samstag gegen 12.30 Uhr mit seinem Skoda Fabia auf der Staatsstraße an der Ortsdurchfahrt von Asch in Richtung Griesbach unterwegs. Aus seiner Sicht hatte in einer Einmündung von links ein älterer Mann mit seinem Renault angehalten. Der Renault hatte außerdem auch die Vorfahrt zu beachten.

Vermutlich teilweise bedingt durch eine eingeschränkte Sichtweite nahm der Wartepflichtige den herannahenden Skoda Fabia nicht wahr. Er fuhr kurz vor dem Skoda los und wollte die Staatsstraße geradeaus überqueren. Trotz einer sofort eigeleiteten Vollbremsung konnte der Fahrer des Skoda nicht mehr verhindern, dass er mit seiner Front noch leicht gegen die rechte Seite des querenden Renault stieß.

Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß keiner der Beteiligten. An den beiden Autos entstand Sachschaden von insgesamt etwa 6.000 Euro.

Schlagworte: ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.