Dritte Niederlage im dritten Heimspiel

Anzeige

Weiden. Eine vollkommen unnötige Niederlage erlebten die knapp über 800 Zuschauer am Sonntagabend in der Weidener Eishalle. Zwei Drittel lang sah es gut aus für die Blue Devils, aber ein katastrophales letztes Drittel brachte die Niederlage.

Von Jürgen MaschingBlue Devils Weiden Memmingen 1. EV Weiden

Im ersten Drittel versuchten beide Mannschaften, ein kontrolliertes Aufbauspiel aufzuziehen. Dadurch gab es auf beiden Seiten wenig Torgefahr und Chancen. Zwei Überzahlchancen der Memminger wurden ebenso wenig genutzt. Torhüter Daniel Filimanov im Tor der Blue Devils zeigte dabei einige gute Reflexe.

Gute Leistung im zweiten Drittel

Im zweiten Drittel fielen dann auch die Tore. Daniel Huhn und Milan Pfalzer trafen binnen zwei Minuten für die Allgäuer. Aber dann halfen den Blue Devils zwei Überzahlspiele in der 30. und 35. Minute zum Ausgleich: Ralf Herbst und Matt Abercrombie sorgten für den Ausgleich. Und kurz vor Drittelende traf der beste Mann auf Weidener Seite, Philipp Siller, mit einer super Einzelleistung zur 3-2 Führung.

Ärgerliches letztes Drittel

Aber im letzten Drittel kamen dann die Memminger mit viel Schwung aus der Kabine und trafen schnell zum 3-3 Ausgleich durch Antii-Jussi Miettinen. Danach spielten nur mehr die Indians und hatten Chance auf Chance. Durch eine etwas umstrittene Strafzeit gegen Matt Abercrombie traf wiederrum Daniel Huhn zum 4-3 für Memmingen. Ein letztes Aufbäumen der Blue Devils half nichts mehr, denn Antii-Jussi Miettinen traf kurz vor Schluss zum 5-3 Entstand.Blue Devils Weiden Memmingen 1. EV Weiden Blue Devils Weiden Memmingen 1. EV Weiden Blue Devils Weiden Memmingen 1. EV Weiden

Fotos: Jürgen Masching

Schlagworte: ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.