Akkord-Arbeit für die Region

Anzeige

Vohenstrauß. Die Musikinitiative Vohenstrauß blickt bei der Jahreshauptversammlung auf ein ereignisreiches Jahr zurück und hat sich auch für 2019 spannende Projekte vorgenommen: Dazu zählen frische Musiktalente zu finden und den Vohenstraußer Einzelhandel zu stärken. Im Vorstand gibt es Veränderungen.

Musikinitiative Vohenstrauß

Die Musikinitiative Vohenstrauß leistet Akkord-Arbeit für die Region! Mit frischen (musikalischen) Ideen will das Vorstands-Team 2019 den Vohenstraußer Einzelhandel beleben.

Nach der Eröffnung des Musikzentrums Vohenstrauß am Hallenbad stand die erste Jahreshälfte ganz im Zeichen der Vorbereitungen für das zehnjährige Vereinsjubiläum mit Festival-Charakter an der Stadthalle. Fünf regionale und überregionale Bands legten mit fast ausschließlich eigenen Songs erstklassige Konzerte hin: Rund 400 Besucher folgten der Einladung. Im zweiten Halbjahr folgten weitere Projekte wie zum Beispiel die Kulturnacht in Zusammenarbeit mit dem Mittelständischen Wirtschaftskreis, das Weinfest unplugged in Kooperation mit dem Faschingsverein, das Kinderferienprogramm, NEW ist mehr gemeinsam mit dem Kreisjugendring Neustadt/WN, das Rathauskonzert oder ein Gitarrenworkshop.

Vorsitzender Hannes Gilch lobte das überdurchschnittliche Engagement der Mitglieder und bedankte sich für die vielen ehrenamtlichen Stunden, die sie dem Verein geschenkt haben. Abseits der großen Projekte freute sich der Chef über ein noch stärker gewordenes Netzwerk des Vereins und ein buntes Vereinsleben. Uli Münchmeier bedankte sich als 2. Bürgermeister im Namen der Stadt für die Arbeit des Vereins und betonte deren Wichtigkeit für Vohenstrauß und Umgebung:

Ihr seid ein echter Fixpunkt besonders für die jungen Leute hier.“

Thomas Daschner war für den Kassenbericht zuständig. Er legte dar, dass der Verein mit aktuell 65 Mitgliedern verantwortlich wirtschaftete und mit einem dreistelligen Plus aus dem Vereinsjahr geht. Julia Lang und Roland Müller prüften die Kasse. Der Vorstand wurde daraufhin einstimmig entlastet.

Kleinerer Vorstand

Auch eine Satzungsänderung stand auf der Tagesordnung. Die Versammlung beschloss, den Vorstand künftig für zwei Jahre – statt nur für ein Jahr – zu wählen. Wegen ihrer beruflichen Situation gaben Beisitzerin Rebecca Robl und Schriftführer Julian Moffitt bekannt, aus dem Vorstand auszuscheiden. Ansonsten wählte die Versammlung die bisherigen Personen erneut in ihre Ämter, so dass sich der Vorstand künftig wie folgt zusammensetzt: Hannes Gilch (1. Vorsitzender), Paul Hüttl (2. Vorsitzender), Thomas Daschner (Kassier), Julia Lang (Schriftführerin), Dominik Schelter und Roland Müller (beide Beisitzer).

Young Talents-Neuauflage!

„Nach so einem Jahr können wir jetzt stolz durchschnaufen und Kräfte sammeln für die neuen Aufgaben“, spornte der alte und neue Vorsitzende an. Weinfest und Kulturnacht werden mit dem selben Kooperationskonzept fortgesetzt. Beim Open-Sound-Festival gilt es zunächst, die Finanzierung zu prüfen. Im kommenden Jahr soll das Nachwuchsprojekt „Young Talents“ in eine neue Runde gehen. Nachwuchsmusiker und Musikschüler werden dabei an die Hand genommen und auf dem Weg zur eigenen Band begleitet. Das Besondere: Die ehemaligen „Young Talents“ von 2016 – längst zu einer eigenen Band gereift – werden bei der Neuauflage als Coaches fungieren. Was könnte mehr für dieses Projekt sprechen?

Konzerte für den Einzelhandel

Weiter steht der Verein mit Thomas Christof und Veit Reisberger in Kontakt, die im April das Restaurant/Café „Friedrich“ im ehemaligen Hölzl-Bekleidungsgeschäft eröffnen. Zur Einweihungsfeier gibt es Livemusik und auch in den Sommermonaten sollen auf der Freifläche hiesige und überregionale Acts auftreten. Das nächste neue Projekt ist eine Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Retail Concerts“ gemeinsam mit dem Mittelständischen Wirtschaftskreis. Dabei geht es darum, mit kleinen unplugged-Konzerten in Geschäften und Läden die Aufmerksamkeit auf den Vohenstraußer Einzelhandel zu lenken. Die Konzerte finden an Freitagabenden von März bis April statt.

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.