Jahresrückblick 2018: Wurzer O´Schnitt Halle ein einzigartiges Projekt

Anzeige

Wurz. Die Veranstaltungssaison der Wurzer O´Schnitt-Halle schlossen die Verantwortlichen mit einem gemeinsamen Essen im Gasthaus Lipperthof ab. Dabei blickten sie auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Auch für das kommende Jahr laufen die Planungen bereits auf Hochtouren. Alle Feuerwütigen können sich auf ein spannendes Programm freuen.  

Von Tom Kreuzer

Wurzer O´Schnitt 2018

Die Organisatoren blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Geschäftsführer Tom Kreuzer bedankte sich bei der Versammlung besonders bei den zuständigen Personen der beiden Vereine des SV Wurz und der Hogerer. Das Jahr 2018 sei bei jeder Veranstaltung wieder finanziell positiv verlaufen. Somit konnten weitere Darlehenszahlungen geleistet werden. Durch die positive Entwicklung der O´Schnitt-Halle konnten weitere Projekte und Anschaffungen verwirklicht werden. So ist der Anfahrtsweg befestigt und mit Lichtstrahlern versehen worden. Außerdem konnte die Musik- und Sprechanlage in der Festhalle verbessert werden. Durch mehrere kostenlose Schränke kann jetzt das kleinere Inventar besser verstaut und versperrt werden.

Rückblick auf erfolgreiche Veranstaltungssaison

Los ging es mit dem siebten Starkbierfest, welches immer eine Woche vor Ostern stattfindet. Die Pressather Musikanten und die Schwarzenbacher Schenkelzinterer begeisterten zum Auftakt der Festsaison.

Wurzer O´Schnitt Halle - Starkbierfest

Die Schwarzenbacher Schenkelzinterer begeisterten zum Auftakt der Festsaison mit ihren Schuhplattler-Künsten die Gäste.

Danach folgte im Mai der beliebte Böhmische Abend. Bereits zum vierten Mal ließen die beiden Blaskapellen Neuhauser Boum und die Thanhauser Blasmusik keine Wünsche offen. Ein Glückshändchen bewiesen die Veranstalter auch mit der Verpflichtung von „Da Bobbe“. Die Besucher erlebten eine Höchstleistung in Sachen Kabarett. Dies wird bestimmt nicht der letzte Auftritt dieses exzellenten Künstlers in der O´Schnitt-Halle gewesen sein.

Da Bobbe Wurzer O´Schnitt

Der Kabarettist „Da Bobbe“ sorgte für gute Stimmung bei den Besuchern.

Der O´Schnitt erfreute sich wie jedes Jahr großer Beliebtheit, auch wenn man trotz des tollen Sommers an diesem Wochenende kein so großes Glück mit dem Wetter hatte. Trotzdem strömten an den drei O´Schnitt-Tagen wieder Tausende auf das Festgelände dieser Traditionsveranstaltung.

Den Abschluss der Saison bildete die dritte Zwickl-, Oldie- und Schlagerparty. Hier begeisterte vor allem der Auftritt der Chili Rockers aus Amberg. Die sechs Pärchen zeigten abwechselnd ihr ganzes Können. Nicht umsonst haben sie schon zahlreiche bayerische und deutsche Meistertitel ertanzt und stehen im deutschen Nationalteam.

Zwickl Party O´Schnitt Halle

Die Chili Rockers aus Amberg legten bei der Zwickl-, Oldie- und Schlagerparty akrobatische Meisterleistungen hin.

Für weitere Veranstaltungen wurde die O´Schnitt-Halle vermietet. So fand die JU-Kreisversammlung und eine Kinderschaumparty darin statt. Beim Poetry Slam waren verschiedene Politiker anwesend und bei einer privaten Geburtstagsfeier sang sogar der aus vergangenen Zeiten bekannte Karl Keaton.

Kinderschaumparty Wurzer O´Schnitt

Die Kinder hatten eine Menge Spaß bei der Kinderschaumparty.

Karl Keaton Wurzer O´Schnitt Halle

Karl Keaton begeisterte die Gäste einer privaten Geburtstagsfeier.

Unruhen in der O´Schnitt-Halle

Große Aufregung gab es bei einer geplanten Vermietung an die AfD für eine Parteiversammlung. Da sich die Verantwortlichen zunächst unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Lage der O´Schnitt-Halle für die Vermietung entschieden, wurde die Veranstaltung auf Druck der Bevölkerung, Mitgliedern und Sponsoren schließlich abgesagt. Zeitung, Rundfunk und sogar Fernsehen sind darauf aufmerksam geworden und erschienen in Wurz. Kreuzer sieht es nach der aufregenden Zeit mittlerweile „sportlich“ und gibt an, dass durch die Absage sehr viele positive Rückmeldungen kamen. Während die AfD für den Vertragsbruch glücklicherweise nichts verlangte, blieben die Angebote von finanziellen Unterstützungen von anderer Seite bisher aus.

Planungen für kommendes Jahr laufen auf Hochtouren

Die Planungen für das nächste Jahr sind bereits voll im Gange, da im Jahr 2019 auch die 950-Jahr-Feier von Wurz stattfindet. Deshalb wolle man auch in der O´Schnitt-Halle besondere zusätzliche Events bieten. Die Altneihauser Feierwehrkapell´n mit Norbert Neugirg am 22.06.2019 und die Golden Glitter Band mit Markus Engelstätter am 20.09.2019 sind bereits gebucht. Zwei großartige „Giganten“ in ihrer Szene, die eine volle Halle versprechen.

Für beide Veranstaltungen können die Karten schon unter www.oschnitthalle.de bestellt werden. Zudem findet nach einem Jahr Pause auch wieder das Storm Crusher Festival im September statt. Das Metal-Konzert mit vielen Bands kann ohne Zweifel als „Little-Wacken“ bezeichnet werden, da es Besucher aus aller Welt anzieht.

Auch für den O´Schnitt sind kleine Veränderungen geplant. So wird die O´Schnitt-Halle innen neu gestaltet und die Musikrichtung geändert. Am Freitag erwartet die Besucher eine Rock-Nacht und der Samstag steht unter dem Motto Party-Nacht.

Sponsoren immer willkommen

Mittlerweile stehen über 60 Firmen und 20 WIP´s (Wurzer Important Person) als dauerhafte Sponsoren hinter der O´Schnitt-Halle. Weitere Werbepartner und Unterstützer sind gerne willkommen, um auch in Zukunft der Bevölkerung ein abwechslungsreiches Programm zu bieten. Schließlich arbeiten alle Verantwortlichen ehrenamtlich und unentgeltlich für das Projekt „O´Schnitt-Halle“. Für ein 400-Seelen-Dorf wie Wurz wohl fast einzigartig.

Bilder: Tom Kreuzer

Schlagworte:

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.