Klangkombinationen Fernost und Weiden – ungewöhnlich und klassisch

Anzeige

Weiden. Dass Klarinette und Klavier gut harmonieren, ist bekannt. Aber Klarinette mit Alphorn? Die Besucher des Konzerts im Gustav-von-Schlör Saal in Weiden ließen sich davon überzeugen.

Von Doris Mayer-Englhart 

Konzert Weiden Bu-Whan Cho aus Südkorea Benjamin Schallwig Benno Englhart

Klassische Stücke, meisterhaft interpretiert von ausgezeichneten Musikern genoss das Publikum des Konzert für Klarinette, Klavier und Alphorn. Soloklarinettist Prof. Bu-Whan Cho aus Südkorea bot ein ansprechendes Programm auf, einfühlsam und flexibel am Flügel begleitet von Dipl. Musiker Benjamin Schallwig. Das Duett mit Dipl. Musiker Benno Enghart am Alsphorn zeigte, wie sehr die beiden Blsinstrumente harmonieren. Zur Zugabe traten die Künstler im Trio auf.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Prof. Bu-Whan Cho aus Südkorea, der derzeit als Gastdozent in Leipzig weilt, erfreute das Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm für Solo-Klarinette. Zusammen mit seinem einfühlsamen und flexiblen Klavierbegleiter Dipl. Musiker Benjamin Schallwig aus Pressath ließ er verschiedene musikalische Epochen aufleben. In die Zeit des Barock begaben sich die Musiker mit dem „Jesu, Joy Of Man´s Desiring“ von Johann Sebastian Bach. Aufhorchen ließ die freie Bearbeitung für Klarinette und Klavier durch Gerhard Agostini des Stücks „Der Hirt auf dem Felsen“ von Franz Schubert oder die Klaviersonate N8 c-moll, Opus 13 von Ludwig v. Beethoven.

Aus der Sonate für Klarinette und Klavier in Eb-Dur von Felix Mendelsson-Bartholdy gaben die Künstler das Andante, sowie das Intermezzo Op.117 Nr. 1 von Johannes Brahms zum Besten. Eine musikalische Brücke zwischen dem Heimatort des Professors für Klarinette und dem Auftrittsort Weiden schlugen die Musiker mit einem „Arirang“ des zeitgenössischen koreanischen Komponisten Sungwan Park und der „Romanze“ von Max Reger.

Trio begeistert

Besondere Akzente setzte mehrfach Prof. Bh-Whan-Cho zusammen mit Dipl. Musiker Benno Englhart aus Grafenwöhr am Alphorn (und Trompete) mit teils traditionell oder träumerisch anmutenden Stücken unter anderem mit den Titeln „Feenzauber“, „Jubel-Polka“, „Zwei Lausbuben“ oder „Sehnsucht nach der Ferne. Alle Werke stammen aus der Feder von Benno Englhart. Das Publikum honorierte die Vorträge mit lang anhaltenden Applaus, bevor das Konzert mit einer Zugabe von allen drei Instrumentalisten endete.

Konzert Weiden Bu-Whan Cho aus Südkorea Benjamin Schallwig Benno Englhart

Bilder: Doris Englhart 

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!