[Update] Stall bei Kemnath brennt – Tiere gefangen

Anzeige

Kemnath. In Oberneumühle brennt eine Stallung. Auch Tiere sind laut ersten Informationen in Gefahr. 

Wie Polizei und Integrierte Leitstelle soeben mitteilten steht ein Stall in Vollbrand. Scheinbar sind auch Tiere in Gefahr und das Feuer droht auf ein Wohnhaus überzugreifen.

Die Feuerwehren sind alarmiert.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Feuer Brand Scheune Kemnath

Die Scheune brach während der Löscharbeiten ein. Einige Tiere waren im Stall gefangen. Foto: News5

[Update] Der Stall stand lichterloh in Flammen und brach während der Löscharbeiten in sich zusammen. Mehrere Tiere waren während des Feuers im Gebäude gefangen.

Einige schafften es ins Freie, mussten jedoch von den Beamten der Polizei von ihrem Leid erlöst werden, da sie so starke Verletzungen davongetragen hatten. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten verhindern, dass die Flammen auf das nebenstehende Wohnhaus übergriffen.

[Update 2] Gegen 11:40 Uhr geriet ein mit 90 Jungtieren belegter Stall mit Scheunenaufbau in Brand. Das Feuer entzündete sich aus bislang noch unbekannten Gründen im Bereich des über dem Stall befindlichen Strohlagers. Der Stallbesitzer (42) bemerkte Rauchentwicklung, kurze Zeit später stand der Stall bereits in Vollbrand.Scheunenbrand

25 Kühe verendet

Es konnten noch Tiere aus dem Stall gebracht werden. Allerdings verendeten nach ersten Erkenntnissen etwa 25 Rinder. Die Schadenshöhe an dem vollständig abgebrannten Gebäude dürfte sich nach ersten Schätzungen der Polizei etwa auf etwa 400.000 Euro belaufen.

Es wurden alle Feuerwehren im Umkreis, auch landkreisübergreifend, alarmiert. Es waren etwa 150 Brandbekämpfer/innen im Einsatz. Die Einsatzleitung hatte Kreisbrandinspektor Otto Braunreuther. Den professionellen Löscharbeiten der Wehren ist es zu verdanken, dass das direkt an den Stall angrenzende Wohnhaus und ein weiteres Stallgebäude von den Flammen verschont blieben.Scheunenbrand

Familienangehörige erleiden Schock

Der Seniorlandwirt (65) erlitt einen Schock und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Drei weitere Familienangehörige wurden vorsorglich vom BRK vor Ort betreut, auch sie hatten einen leichten Schock erlitten. Neben der großen Anzahl an Feuerwehren war auch das BRK mit 30 Einsatzkräften und zwei Notärzten am Brandort.

Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache werden bei der Polizeiinspektion Kemnath geführt.Scheunenbrand Scheunenbrand Scheunenbrand Scheunenbrand Scheunenbrand Scheunenbrand Scheunenbrand Scheunenbrand Scheunenbrand

Fotos: NEWS5 / DESK (1)/Jürgen Masching (11)

Schlagworte: ,

11 Kommentare

  1. Anita Mayer schreibt:

    Ja super!!! Ich hab auch einen Schock!!!😡

    • Benjamin Barinka schreibt:

      Ich finde Sarkasmus ist hier fehl am Platz. Ich habe kein Verständnis für solche Äußerungen. Die meisten Bauern leiden hier sicher mit ihren Tieren. Ich wäre auch schockiert wenn ich bis aufs letzte versuchen würde meine Tiere zu retten. Dennoch viele erschossen werden müssten. Meine Familie sich in Lebensgefahr befände und gerade meine Existenz, die meine Familie seit mehreren Generationen aufgebaut hat binnen einer Stunde zerstört wird. Drum Anita spar uns bitte einfach solche Kommentare danke!

  2. Elke Gillich schreibt:

    Das kann doch so nicht weiter gehen. Ständig verbrennen eingesperrte Tiere bei lebendigem Leib. Wir können doch nicht weiter so tun, als ob die weniger leiden als wir, wenn sie verbrennen.
    Es ist noch nichtmal notwendig, dass wir Tiere züchten, um sie zu essen. Wir haben genug pflanzliche Nahrung.
    Die ist besser für die Umwelt, besser für die Gesundheit, besser für die Tiere und dann verbrennt auch niemand mehr.

  3. Petra Meißner schreibt:

    Gott gibt es böse Menschen. Ich glaube der Bauer ist gestraft genug. Und der MENSCH BRAUCHT Fleisch und nicht nur Karotten wie ein Meerschwein.

  4. Petra Meißner schreibt:

    Der Bauer ist genug bestraft und es gibt Bauern die Ihre Tiere lieben und sehr gut behandeln

  5. Cornelia Fulczyk schreibt:

    Wieso passiert das in letzter Zeit so oft? Aller paar Tage brennen irgendwo Ställe und die Leidtragenden sind immer die Tiere. Wäre es ein Offenstall gewesen, hätten sie sich wahrscheinlich retten können.
    Überall die eingepferchten Lebewesen, schrecklich😢😭

  6. Claudia schreibt:

    Haltet euch einfach mit eueren unpassenden Kommentaren zurück! Wie würde es euch gehen, wenn euere Existenz durch so ein Unglück gefährdet würde!? Es ist nun mal die Aufgabe eines Landwirts, Rinder zu züchten und zu versorgen. Würde diese Tierart aussterben, hättet Ihr wieder Grund zu jammern! Denkt ihr nicht an die Menschen, die da in Gefahr waren? Bedankt euch besser bei den Einsatzkräften und betet, dass euch so etwas nicht widerfährt.

  7. Tobias Nagel schreibt:

    Wenn manche hier mal hirn statt handy rinschalten würden, wäre vielen geholfen. Esst knäckebrot unx lasst den bauern ihr hyb und gut

  8. Monika Groß schreibt:

    Tiere in Ställen eingepfercht ist nicht artgerecht. Offensichtlich fehlt hier weiter der gesunde Verstand. Weidehaltung hätte dieses Unglück wie auch viele der anderen schrecklichen Ereignisse zum Leidwesen der Tiere verhindert. Mensch was machst du???

  9. Martin schreibt:

    Elke Gillich dir haben sie doch dein Gehirn amputiert. Da verliert ein Landwirt seine Existenz und du hast keine anderen Probleme als so einen Scheiss zu kommentieren!!!! Aber in einer Sache hast Recht. Die armen Tiere. Stimmt eingesperrt gehören sich eigentlich solche … wie du

  10. Frieda schreibt:

    warum müßt ihr euch eigentlich gegenseitig beleidigen ? Fakt ist, dass in den letzten paar Jahren immer mehr Tiere grundlos sterben, durch Vergewaltigung, brutaler Gewalt und anderen, nicht nachvollziehbaren Gründen…da fragt man sich allen Ernstes, wer dafür verantwortlich ist…es wird Zeit, dass die Tiere als fühlende Lebewesen anerkannt werden und JEDE Straftat an ihnen mit schweren Konsequenzen behaftet werden müssen ! Es geht nicht um vegane oder nicht vegane Ansichten und um Stallhaltung oder nicht…die allermeisten, die dagegen mockieren , haben selber ein Kaninchen, Hamster, Vogel im Käfig oder Fische im Aquarium…aber die sind ja geliebte Tiere, nicht wahr ? Fakt ist auch, dass es in den letzten Jahren immer mehr gelegte Brände gibt, in Wald und Flur und auf Höfen und Häusern…und diese Brandstifter MÜSSEN wir finden…und seeeehr hart bestrafen, ob mit Opfern oder ohne !

Deine Meinung dazu!