Revival für das Brünnerlfest

Anzeige

Neustadt/WN. Das Brünnerlfest in Neustadt/WN erfährt ein Revival! 

Passend zu ihrem 110-jährigen Geburtstag hat sich die Neustädter SPD etwas besonderes einfallen lassen: Ein Klassiker – das „Brünnerlfest“ – mitten im malerischen Felixwald – kommt zurück.

„Ein bisschen stolz sind wir schon“, sagt Sebastian Dippold, der Vorsitzende der Neustädter SPD. Schließlich habe die Neustädter SPD Ende der 60er Jahre das Brünnerl eigenhändig gebaut. „Insgesamt 14 Männer waren es damals, bis auf einen alles Handwerker. Vorne ran natürlich – typisch für Neustadt – Schleifer und Glasmacher.“

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Brünnerlfest Neustadt Waldnaab

Das Vorauskommando der Neustädter SPD bei der ersten Ortsbegehung: Hier soll das Brünnerlfest wiederbelebt werden.

Da die Neustädter SPD heuer Geburtstag hat (gegründet wurde der Ortsverein 1909), biete sich ein Fest einfach an, wie Dippold findet. Das Brünnerlfest vorerst einmalig wiederzubeleben, stieß in der SPD auf offene Ohren. „Unsere ‚Alten‘ haben sofort Geschichten ausgepackt. Wie zum Beispiel mit späterer Uhrzeit der Weg seltsamerweise immer steiler und steiler wurde“, sagt Dippold und lacht.

Wo liegt das Brünnerl?

Allerdings wurden auch Bedenken laut, dass es Menschen in Neustadt gäbe, die gar nicht wüssten, wo das Brünnerl sei. „Dabei ist das ganz einfach“, erklärt Dippold: „Vom Gymnasium runter Richtung Bockel und da stehen bleiben, wo die Musik spielt.“

Und das stehen zu bleiben lohne sich heuer besonders, denn es gäbe eine große Besonderheit: „Wir haben mithilfe des Flosser Brauhauses einen Märzen nach dem Originalrezept einer Neustädter Brauerei eingebraut“, freut sich Dippold. „Die war mal da, wo jetzt der Legat steht. Wir schenken also quasi Neustädter Bier aus – ganz ohne Kommunbrauhaus.“

Das Brünnerlfest ist am Samstag, den 07.09. Beginn ist um 14.00 Uhr mit Kaffee und Kuchen.

Brünnerlfest Neustadt Waldnaab

Ein Teil der Erbauer, wahrscheinlich 1959 im Felixwald.

Bilder: SPD Neustadt/WN

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!