Integration in der „Heimat auf Zeit“

Meet & Greet im Stadtpark

Anzeige

Grafenwöhr. Wie integrieren wir Amerikanische Mitbürger in der Nordoberpfalz – ihrer „Heimat auf Zeit“? Das erste „Meet & Greet“ im Stadtpark zeigte viele Möglichkeiten. 

Von Gerald Morgenstern 

Beim „Meet and Greet“ im Stadtpark stellten örtliche Vereine und US-Organisationen ihr Angebot den amerikanischen Mitbürgern vor. Bild: Gerald Morgenstern. 

Beim „Meet and Greet“ im Stadtpark stellten örtliche Vereine und US-Organisationen ihr Angebot den amerikanischen Mitbürgern vor. Bild: Gerald Morgenstern.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Von Musik bis zur Jagd reichte das Angebot beim ersten „Meet & Greet“ mit amerikanischen Mitbürgern. Christine Agee vom Army Community Service (ACS) organisierte zusammen mit Kulturmanagerin Birgit Plößner das erste Treffen dieser Art im Stadtpark.

Ziel ist es die amerikanischen Familien, die in den rund 30 Gemeinden rund um den Truppenübungsplatz leben, besser in die Ortschaften einzugliedern. Örtliche Vereine und US-Organisationen waren eingeladen, um ihr Angebot bei einem zwanglosen Treffen vorzustellen. Benno Englhart warb zum Beispiel für Musikunterricht, die Volkshochschule bot ihr Programm an und der Tennisclub lud zum weißen Sport ein.

Viele deutsche und amerikanische Gäste

Kulturmanagerin Birgit Plößner präsentierte die Angebote der Stadt mit Freizeiteinrichtungen, Kulturprogramm, Museum, Heimatverein und dem zweisprachigen Übungsplatzbuch. Walter Brunner und der Vilsecker Kontakt Club stellten ihre Aktivitäten vor, weitere US-Organisationen waren die Familienbetreuungsstelle der US-Armee-Garnison Bavaria ACS und die United Service Organisation USO.

Beim Bavarian Sportsman´s Club informierten sich die US-Amerikaner über Jagen, Fischen und Outdoor-Aktivitäten. Spanische Köstlichkeiten, Getränke, Kaffee und Cookies versüßten den Nachmittag. Neben deutschen und amerikanischen Besuchern war auch Bürgermeister Edgar Knobloch zu Gast, der das Angebot an die Amerikaner für eine „Heimat auf Zeit“ sehr begrüßte.

Schlagworte:

Deine Meinung dazu!