Männergesangsverein spendet 4.500 Euro aus Weihnachtskonzert-Erlös

Anzeige

Pleystein. Dank eines erfolgreichen Weihnachtskonzertes konnte der Männergesangsverein jetzt eine stattliche Summe an den Verein „Hoffnung für Menschen“ übergeben. 

Von Walter Beyerlein

Männergesangsverein Spende Hoffnung für Menschen Pleystein

Karl Herrmann, 1. Vorsitzender des Männergesangvereins 1895 Pleystein (vorne links) übergibt Thomas Ebnet, Vorsitzender von „Hoffnung für Menschen“ eine Spende in Höhe von 4.500 Euro. Foto: Walter Beyerlein

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Das Weihnachtskonzert des Männergesangvereins 1895 Pleystein in der Turnhalle der Zottbachtalschule wurde dank der rund 350 Besucher und eines großartigen Programms mit dem Männergesangverein, dem Kirchenchor Pleystein, der OM-Big-Band und ChorAhnung zu einem Riesenerfolg. Es war der Start zu den Feiern zum 125jährigen Jubiläum des Männergesangvereins.

Wenngleich auch diese Feier auf das nächste Jahr verschoben werden muss, an der Übergabe des Reinerlöses aus dem Konzert an den Verein „Hoffnung für Menschen“ änderte sich nichts. Bereits beim Konzert stand fest, dass sich der Verein mit seinen Zielen, Menschen in Südindien zu helfen, Kinderdörfer zu unterstützen, über eine finanzielle Zuwendung freuen darf.

4.500 Euro-Spende übergeben

Am Montagabend war es dann soweit, dass die Vorstandschaft und die Festleitung des Männergesangvereins 1895 Pleystein unter „Coronabedingungen“ die Spende an die Vorstandschaft des Vereins „Hoffnung für Menschen“ mit Vorsitzenden Thomas Ebnet übergab.

Der Betrag konnte sich sehen lassen: 4.500 Euro übergab Vorsitzender Karl Herrmann an Thomas Ebnet, Vorsitzender des Vereins „Hoffnung für Menschen“. Aufgeteilt stammte der Betrag mit 3.400 Euro aus dem Verkauf der Eintrittskarten, 1.100 Euro aus den Einnahmen aus der Bewirtung.

Dank an alle Mitwirkenden

Vorsitzender Karl Herrmann nutzte die Spendenübergabe nochmals allen Mitwirkenden bei diesem fulminanten Konzert zu danken. Mit dem Spendenbetrag könne das Ziel des Männergesangvereins, einen Beitrag zur Unterstützung der Menschen im Bereich des Gebietes, das der Verein „Hoffnung für Menschen“ betreut, umgesetzt werden.

Thomas Ebnet erinnerte sich mit höchst lobenden Worten an das Konzert, das bei ihm noch heute „Gänsehautgefühl“ hervorrufe. Das Eintrittsgeld habe in jedem Fall dem Wert des Konzertes entsprochen, meinte Thomas Ebnet. Jetzt sei dem Männergesangverein 1895 nur zu wünschen, dass die jetzt verschobene Jubiläumsfeier im kommenden Jahr zum erwarteten und verdienten Erfolg führe.

Anzeige
Schlagworte:

Deine Meinung dazu!