Kuhstall brennt: 300.000 Euro Schaden

Anzeige

Tännesberg. Ein Landwirt bemerkte beim Füttern, dass sich neben dem Stall gelagertes Stoh entzündet hatte. Trotz sofortiger Löschversuche entstand ein enormer Schaden.

Gestern gegen 18:30 Uhr war ein Landwirt mit Fütterungsarbeiten beschäftigt. Nach Entnahme des Futters bemerkte er, dass sich das neben dem Stall gelagerte Stroh entzündet hatte. Der Landwirt verständigte sofort die Feuerwehr und begann das Feuer zu bekämpfen.

Das Feuer griff jedoch auf den Kuhstall über. Da es sich um einen Freilaufstall handelte, konnten sich die Kühe selbst auf die andere Stallseite begeben.

[TIPP: Die OberpfalzECHO-App mit Benachrichtigung für deinen Ort!]

Kühe und Landwirt unverletzt

Die eintreffenden Feuerwehren aus der Umgebung konnten das Feuer rasch unter Kontrolle bringen und löschen. Die Tiere konnten im Stall bleiben und blieben unverletzt. Auch der Brandleider und die eingesetzten Rettungskräfte blieben unverletzt.

Der Schaden ist auf etwa 300.000 Euro zu beziffern.

Beim Brand waren Feuerwehren aus 14 Ortschaften eingesetzt. Zur Unterstützung des örtlichen Kommandanten kamen der Kreisbrandrat Saller, der Kreisbrandinspektor Weig, sowie die Kreisbrandmeister Kleber, Thomas; Kleber, Alexander und Matthias Schmidt. Zudem waren zwei Rettungswägen und Notarzt Gunther Weig aus Vohenstrauß an der Brandstelle

Anzeige

Schlagworte: ,

Deine Meinung dazu!