Kurzmeldungen

B22 für mindestens zwei Wochen gesperrt

Likes 0 Kommentare

Erbendorf. Bei Erbendorf wird auf einer Länge von 1,5 Kilometer der Oberbau der Straße erneuert. Die Kosten belaufen sich auf 560.000 Euro.

Das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach wird ab 18. Oktober die B22 bei Erbendorf zur Durchführung von Straßenbauarbeiten für den Verkehr vollständig sperren. Die Vollsperrung wird voraussichtlich bis 5. November andauern. Die Vorarbeiten laufen bereits seit gestern unter halbseitiger Sperrung mit Ampel.

Die Umleitung erfolgt über den östlichen Ortsanschluss von Erbendorf über die B299 und die St 2181 bis zur Einmündung in die St 2177 nördlich Trevesen und anschließend über Kulmain zurück nach Kemnath auf die B22. Die Umleitung in Gegenrichtung erfolgt entsprechend. Im Zuge der Sperrung wird der schadhafte Oberbau auf einer Länge von 1,5 Kilometer erneuert und verstärkt. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt 560.000 Euro.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.