Bilanz in Rekordzeit: Gutes Finanzpolster, viele Feste und Ehrungen bei Neudorfer Siedler

Neudorf/Luhe. Der große Geräte- und Maschinenpark kostet der Siedlergemeinschaft Neudorf alljährlich viel Geld. Trotz dieser hohen Ausgaben steht der Verein auf gesunden, finanziellen Beinen. Die zu Ehrenden Mitglieder blieben der Jahreshauptversammlung aber leider fern.

Von Hans Meißner

Italienischer Abend Neudorf 2017 3
In Neudorf waren die Feste der Siedlergemeinschaft große Erfolge.

Siedlerchef Willi Zeiler konnte viele der 208 Mitglieder im Gasthaus Schärtl willkommen heißen. Ehrengäste waren die Mitglieder Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Preißer und sein Stellvertreter, dritter Bürgermeister, Hans Meißner. Einen umfangreichen Bericht lieferte Schriftführer Thomas Weiß ab. Bei acht Vorstandssitzungen haben die Mitglieder die Veranstaltungen und Aktionen beraten und beschlossen.

Die Neudorfer Siedler haben im vergangenen Jahr kräftig eingekauft. Der Hochdruckreiniger gab den Geist auf und musste durch einen neuen Hochdruckreiniger mit Bodenreiniger ersetzt werden. Wie auch der bisherige alte acht-Tonnen-Holzspalter. Das vereinseigene Gerüst wurde ergänzt und einige Teile ersetzt.

Viele Feste

Italienischer Abend Neudorf 2017 2
Pizza und Pasta schaffen doch gleich das richtige Ambiente für einen Italienischen Abend!

Ein schöner Erfolg war wieder der Italienische Abend. Beliebt war auch die Fahrt zum Gäubodenfest. Eine Premiere war der Zoiglabend: „Bei original Windischeschenbacher Zoiglbier und deftigen Brotzeiten fühlten sich die zahlreichen Besucher sehr wohl“, so der Berichterstatter. Gemeinsam mit den benachbarten Siedlergemeinschaften aus Oberwildenau und Luhe gab es im Naabtalhaus eine Info-Veranstaltung zum Thema Pflege. Die Siedler beteiligten sich aktiv am Dorffest und an der Dorfweihnacht. Den Erlös der Tombola von 200 Euro wird an die Kita in Oberwildenau übergeben. „Die Ausgaben haben im abgelaufenen Vereinsjahr die Einnahmen überschritten“, so Kassier Andreas Ott. Durch die Veranstaltungen konnte aber ein Großteil ausgeglichen werden.

Das Finanzpolster ist aber immer noch gut“

so Ott. Einwandfreie Kassenprüfung bescheinigte, auch im Namen von Josef Argauer, Hans Meißner.

Harmonie pur bei Neudorfer Siedlern

Vorsitzender Willi Zeiler, er sprach auf für seinen gleichberechtigten Vorsitzenden Jürgen Beer, verwies auf die harmonische Zusammenarbeit innerhalb der Vorstandschaft und mit den Mitgliedern. Zu den zahlreichen Veranstaltungen gratulierte man sechs Mitgliedern zu runden Geburtstagen. Zeiler kündigte Beitragserhöhungen in den nächsten drei Jahren an. Ob und wie die Neudorfer Siedler mitgehen, wird noch ausführlich beraten werden, wie der Vorsitzende erklärte.

Voll des Lobes für die Neudorfer Siedler war Bürgermeister Dr. Preißer in seinem Grußwort. Die Siedler seien nicht nur in Neudorf, sondern auch innerhalb der Marktgemeinde ein wichtiger Pluspunkt. Das Gemeindeoberhaupt dankte schon im Voraus für die Spende an die Kita in Oberwildenau. Bei den Siedlern wurden die Weichen für die Zukunft gestellt. Mit einer jungen Führungsmannschaft will man die Herausforderungen der Zukunft meistern.

Mitglieder bleiben Ehrungen fern

Von den zehn zu ehrenden Mitgliedern war leider keines anwesend. Eine Ehrung für zehnjährige Mitgliedschaft wäre für Alfred Jack, Anton Schieder und Marco Graf vorgesehen gewesen. Bereits seit 20 Jahren gehören Heinrich Schuppe, Sabine Krone, Markus Appl, Günther Biebl, Marcus Mayer, Roland Dobler und Werner Braun den Neudorfer Siedlern an. Nach rekordverdächtigen 30 Minuten war die Jahreshauptversammlung 2018 beendet.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.