Sport

Blue Devils: Sponsor eröffnet Chance auf Aufstieg

Likes 0 Kommentare

Weiden. Die Kaderplanung der Blue Devils ist in vollem Gange. Durch die großzügige Unterstützung des Sponsors will die Eishockey Mannschaft in der kommenden Saison wieder angreifen und auf den vorderen Tabellenplätzen mitmischen.

Am Freitag beginnt die schönste Eishockeyzeit: die Playoffs. Die Blue Devils treffen in den Pre-Playoffs auf den EC Peiting. In zwei Duellen wird ermittelt, wer von den beiden Teams ins Viertelfinale einzieht. Aber bereits jetzt arbeiten die Verantwortlichen bei den Blue Devils parallel im Hintergrund an den Planungen für die nächste Saison.

Aufstieg in DEL2

„Wir beschäftigen uns bereits seit Ende letzten Jahres mit der Kaderplanung für die kommende Saison“, so der sportliche Leiter der Blue Devils, Ken Latta. Seitdem führt der Kanadier zahlreiche Gespräche und Telefonate mit Spielern, die für die Spielzeit 2021/2022 in Frage kommen und deren Beratern.

In den kommenden Jahren wollen sich die Blue Devils im vorderen Tabellenbereich der Oberliga etablieren und auch den Aufstieg in die DEL2 in Angriff nehmen.

Dies ist vor allem Dank der großzügigen Unterstützung des Hauptsponsors der Blue Devils, der Ziegler Group, möglich. „Durch das Engagement der Ziegler Group können wir nun annähernd mit den Budgets der großen Vereine der Liga mithalten."

Der Preis bei den Verpflichtungen muss realistisch sein.

"Dies war in den vergangenen Jahren bei weitem nicht der Fall. Daher geht unser Dank an alle Sponsoren und Gesellschafter für deren Unterstützung, insbesondere dem Hauptsponsor, der Ziegler Group“, betonte Ken Latta. Auch wenn der finanzielle Spielraum nun größer ist, werde man nicht das Limit überschreiten und Spieler überteuert verpflichten.

Mehrere Positionen im Kader offen

„Der Preis bei den Verpflichtungen muss realistisch sein. Wir werden keinen Spieler über dessen Marktwert verpflichten“, erklärte der sportliche Leiter. Noch sind mehrere Positionen im Kader der Blue Devils offen.

Für Latta stehen in den kommenden Wochen und Monaten somit weitere Verhandlungen an. Die Telefonleitungen werden weiterhin glühen, damit für die kommende Saison eine konkurrenzfähige Mannschaft auf dem Weidener Eis steht, die den Ansprüchen gerecht wird.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Terms is required!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.