Wirtschaft

Einstimmiges Wahlergebnis bei der CSU Luhe

Likes 0 Kommentare

Luhe. Die Neuwahlen der CSU unter Leitung von Bürgermeister Sebastian Hartl gingen bestens vorbereitet über die Bühne.

Bürgermeister Sebastian Hartl (links) freut sich über das Ergebnis der Neuwahlen mit dem neuen CSU-Ortsvorsitzenden Luhe, Benedikt Lindner, den Stellvertretern Florian Wittmann, Helena Hotek, Hans Anzer ( bisheriger CSU-Ortsvorsitzender), Tobias Kick, Schatzmeister Peter Müller und Schriftführer Martin Kick (von links). Bild: Walter Beyerlein

Benedikt Lindner ist neuer Vorsitzender des CSU-Ortsverbandes Luhe. Der bisherige Vorsitzende Hans Anzer, im Jahr 2019 in dieses Amt gewählt, hatte seinen Verzicht auf eine Wiederwahl bereits vorzeitig bekanntgeben.

Die Neuwahlen unter Leitung von Bürgermeister Sebastian Hartl gingen deshalb auch bestens vorbereitet über die Bühne. Hans Anzer erinnerte in der Arbeitshalle der Gartenbaufirma Kick daran, dass seine Übernahme des Amtes als CSU-Ortsvorsitzender in die Vorbereitungszeit der Kommunalwahl 2020 fiel.

Kommunalwahl lief für CSU Luhe sehr gut

„Damals ist es bei uns besser gelaufen als bei der jetzigen Bundestagswahl“, meinte Hans Anzer. In Gesprächen sei Einigkeit darüber erzielt worden, Sebastian Hartl als Bürgermeisterkandidaten zu nominieren. „Der Erfolg hat uns recht gegeben“, betonte Hans Anzer. Ingesamt sei die Kommunalwahl für den CSU-Ortsverband Luhe mit drei Marktgemeinderatsmandaten und einem „beachtenswerten“ Erfolg für Sebastian Hartl „sehr gut verlaufen“, betonte Hans Anzer.

Der CSU Ortsverband zählt nach den Worten Anzers aktuell 68 Mitglieder gegenüber 72 laut den Strukturdaten aus der letzten Jahreshauptversammlung im Jahr 2019. Hans Anzer deutete bereits in seinem Bericht an, dass eine Beitragserhöhung unumgänglich sei, weil die Abführung an den Landesverband pro Mitglied 64,60 Euro betrage. „Wir müssen g´scheit erhöhen, um auf etwa „Plus-Minus-Null“ zu kommen, warf Schatzmeister Peter Müller ein.

Riesenloch in der Kasse

Hans Anzer schlug vor, die Abstimmung über die Beitragserhöhung auf 60 Euro per Akklamation durchzuführen. Damit und auch mit der Beitragserhöhung waren die Mitglieder einverstanden. In seinem gesonderten Jahresbericht machte Schatzmeister Peter Müller die Verringerung des Kontostandes des CSU Ortsverbandes deutlich.

Für die Kommunalwahl seien 1.390 Euro ausgegeben worden. „Corona und die deshalb ausgefallen üblichen Veranstaltungen mit eingeplanten Einnahmen haben ein Riesenloch in die Kasse gerissen“, versicherte Peter Müller den Mitgliedern.

Einstimmige Wahl

Bürgermeister Sebastian Hartl leitete die Neuwahlen der Vorstandschaft souverän. Zum neuen Vorsitzenden des CSU-Ortsverbandes Luhe wählten die 24 stimmberechtigten Mitglieder einstimmig Benedikt Lindner.

  • Stellvertreter sind Florian Wittmann, Helena Hotek und Tobias Kick
  • Schatzmeister bleibt Peter Müller
  • Schriftführer Martin Kick
  • Dem Ausschuss gehören Stephan Schärtl, Thorsten Greimel, Maria Häusler, Michael Knorr, Richard Braun, Markus Hirmer und Josef Kleber an
  • Die Kasse prüfen Maximilian Hotek und Daniel Müller

"Was man machen darf und machen kann"

Benedikt Lindner versicherte den Mitgliedern im Stil und in der Art Hans Anzers weiterzuarbeiten. Dringenden Handlungsbedarf sieht der neue CSU-Ortsvorsitzende im Wiederbeleben des Ortsverbandes mit der regelmäßigen Einberufung des Ausschusses, aber auch mit allen Mitgliedern des CSU-Ortsverbandes wieder ins Gespräch zu kommen und Wünsche zu erfragen.

„Was man machen darf und machen kann“ – unter dieser Prämisse möchte Benedikt Lindner auch die Abhaltung von Veranstaltungen als Einnahmequelle forcieren.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.