In den Gegenverkehr gekracht: Schwangere Frau verletzt

Unfall Kirchenthumbach

Kirchenthumbach. Eine Frau geriet auf die Gegenfahrbahn und krachte in ein entgegenkommendes Auto. Darin saß auch eine hochschwangere Frau.

Heute gegen 09.40 Uhr ereignete sich auf der NEW43 zwischen Kirchenthumbach und Thurndorf ein Verkehrsunfall. Eine Frau (59) fuhr mit ihrem Opel Corsa die Kreisstraße in Richtung Thurndorf, als sie in einer scharfen Rechtskurve auf die Gegenspur geriet. Dort stieß sie frontal mit einem entgegenkommenden Opel eines Mannes (25) aus dem Landkreis Bayreuth zusammen.

Schwangere Frau an Bord

Der Corsa wurde daraufhin in den Straßengraben geschleudert. Der Opel aus Oberfranken kam zirka 150 Meter weiter quer zur Fahrbahn zum Stehen. Die Unfallverursacherin konnte ihr Fahrzeug selbständig verlassen und wurde verletzt ins Krankenhaus nach Pegnitz gebracht. Eine Frau (25), die im Fahrzeug des Oberfranken saß, wurde ebenfalls verletzt und ins Pegnitzer Krankenhaus eingeliefert. Sie ist im 9. Monat schwanger.

20.000 Euro Schaden

Beide Fahrzeuge haben nur noch Schrottwert. Den Sachschaden schätzt die Polizei aus Eschenbach auf zirka 10.000 Euro. Die Feuerwehren aus Kirchenthumbach und Sassenreuth waren mit 38 Mann an der Unfallstelle. Aufgrund der vielen Fahrzeugteile auf der Straße musste bis zur Bergung die NEW43 für fast zwei Stunden voll gesperrt werden.

Unfall Kirchenthumbach

Update: Das ungeborene Kind wurde glücklicherweise nicht verletzt. Beide mussten jedoch zur Sicherheit die Nacht im Krankenhaus bleiben. 

Bilder: Jürgen Masching

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.