Jazz-Frühschoppen: Alfred Hertrich gastiert in Pressath

Pressath. Zwei regionale Jazz-Größen umrahmen den Frühschoppen des Kulturkreises am Sonntag, den 18. September.

Die Jazz-Koryphäe Alfred Hertrich (rechts im Bild) und sein Schwager Wilfried Lichtenberg (links im Bild) am Kontrabaumrahmt mit seinem Talent den Frühshoppen „Auf der Vestn“. Foto: Eckhard Bodner.

Der als einer der besten Jazz-Gitarristen Bayerns geltende Alfred Hertrich aus Störnstein und sein Schwager Wilfried Lichtenberg am Kontrabass sind zwei erfahrene Jazzer und sowohl in Pressath, als auch in der Region nicht unbekannt.

Eigenständiger und Vielfältiger Jazz

Sie musizierten bereits bei früheren Frühschoppen in unnachahmlicher Zwiesprache moderne und klassische Jazz-Stücke, aber auch Jazz-Balladen und pulsierenden Swing. Ihr Spiel zeichnet sich aus durch große harmonische sowie thematische Vielfalt und einen eigenständigen Stil. Bei der nach langer Corona-Pause endlich wieder stattfindenden Jazz-Matinee am Sonntag, 18. September, um 10.15 Uhr „Auf der Vestn“ (Alte Schulgasse 31) lädt der Kulturkreis Pressath und Umgebung ein.

Interesse am Jazz-Frühschoppen?

  • Der Einlass beginnt ab 9.45 Uhr.
  • Die Eintrittspreise betragen im Vorverkauf in der Buchhandlung Bodner 10 Euro, für Mitglieder und Schüler 8 Euro und sind telefonisch unter 09644/8000 erhältlich
  • An der Tageskasse betragen die Kosten 12 beziehungsweise 10 Euro.
  • Beim Frühschoppen werden Weißwürste, Brezen und Getränke angeboten.

Vorankündigung des Kulturkreises Pressath:

Am Sonntag, 9. Oktober, um 19.30 Uhr, findet ein Konzert mit dem Münchner Gitarrenensemble im Pfarrsaal statt. Auf dem Programm stehen Werke von Vivaldi, Bach, Boccherini, Granados, aber auch Kompositionen von Chick Corea oder Astor Piazolla.

Das Münchner Gitarrentrio wird in den Medien als ein „Ensemble der Extraklasse“ bezeichnet.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.