Musikalische Mediziner mit viel Herz

Waldsassen. Am Sonntag, 2. Oktober, musiziert der Deutsche Ärztechor und das Bayerische Ärzteorchester um 17 Uhr in der Stiftsbasilika Waldsassen.

Singen für die Kirchengemeinde. Foto: Deutscher Ärztechor e. V.,
Singen für die Kirchengemeinde. Foto: Deutscher Ärztechor e. V.,
Seit vielen Jahrzehnten dirigiert Prof. Michael Hofstetter an
internationalen Opernhäusern. Foto: Stuart Armitt
Seit vielen Jahrzehnten dirigiert Prof. Michael Hofstetter an internationalen Opernhäusern. Foto: Stuart Armitt
Deutscher Ärztechor e.V.,
(Stuart Armitt

Professor Michael Hofstetter, der als Intendant seit 2020 die Gluck-Festspiele leitet, war sofort mit von der Partie, als die musizierenden Ärzte auf ihn zukamen, um gemeinsam unter dem Dach der Gluck-Festspiele für den guten Zweck zu spielen.

Der Deutsche Ärztechor

160 Ärztinnen und Ärzte sowie Angehörige medizinischer Berufe musizieren aus Anlass der Pandemie zwei Werke, denen auch aktuelle Bedeutung zukommt: der Ruf nach Hilfe aus der Tiefe der Verlassenheit, Einsamkeit und vielfach auch Benachteiligung und gleichzeitig der Dankbarkeit für die Abmilderung des schlimmsten Geschehens durch gemeinsame Anstrengung auf politischem, sozialem und auch medizinischem Gebiet.

Der Psalm 130 De profundis clamavi – Aus der Tiefe, Herr, rufe ich zu Dir – galt in früheren Jahrhunderten als Pestgesang und Wallfahrtslied und kann in der Pandemie auch in unserer Zeit wieder Zuflucht geben. Mendelssohns „Lobgesang“ feiert die Dankbarkeit darüber, dass das Göttliche dort aufleuchtet, wo Menschen gemeinsam für das Gute ihre Kräfte vereinen.

Musizieren als Wohltat

Der Reinerlös des Benefizkonzerts kommt der Kirchengemeinden zugute. Aus diesem Grunde musizieren der Deutsche Ärztechor, das Bayerische Ärzteorchester und Prof. Michael Hofstetter ohne Gage. „Musizieren als Wohltat“, diesen Anspruch und Beweggrund haben sich der Deutsche Ärztechor und das Bayerische Ärzteorchester auf die Fahnen geschrieben.

Sie verbinden so ihre Freude an der Musik mit der ärztlichen Grundhaltung, sich Menschen in sozialer oder krankheitsbedingter Not zuzuwenden, aber auch förderungswürdige kulturelle Projekte zu unterstützen.

Infos

weitere Informationen gibt es hier.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.