Nach der Pandemie-Pause zum Seepferdchen

Neustadt/WN. 21 verliehene Seepferdchen-Abzeichen bestätigen den erfolgreichen Teilnehmern des Schwimmkurses der Wasserwacht Neustadt/WN den sicheren Umgang mit dem Element Wasser. Bis es so weit war, mussten die Schwimmlehrlinge und ihre Ausbilder einiges an Geduld mitbringen.

Der Wasserwacht-Chef Lukas Pensky (hinten von links) und Dritter Bürgermeister Heribert Schubert überreichten 21 erfolgreichen Schwimmanfängern das begehrte Seepferdchen-Abzeichen. Bild: Benedikt Grimm

Im März 2020 musste der Schwimmkurs pandemiebedingt abgebrochen werden. Jetzt endlich, von September bis November 2021, konnte der Kurs mit je zwei wöchentlichen Einheiten am Freitag und Samstag zu Ende gebracht werden.

Vergangenes Jahr starteten 25 Erstklässler den von der Stadt Neustadt/WN gesponserten und von der Wasserwacht-Ortsgruppe durchgeführten Kurs. Die Schwimmausbilder Beate Zucht, Günter Staratschek, Katharina Schmidt und Julia Ebenhöch starteten mit einer Eingewöhnung an das Element Wasser.

21 erfolgreiche Seepferdchen-Schwimmer

Zusammen mit zwölf weiteren Helfern standen dann die Grundtechniken im Brustschwimmen auf dem Lehrplan. Weil nicht zuletzt auch der Spaß nicht zu kurz kommen sollte, blieb nach jeder Kurseinheit ausreichend Zeit zum Springen, Tauchen oder für Spiele im Becken der Neustädter Schwimmhalle.

Jetzt können sich 21 erfolgreiche Schwimmanfänger das Seepferdchen-Emblem auf die Badehose nähen. Zur Feier des abgeschlossenen Kurses überreichten Dritter Bürgermeister Heribert Schubert zusammen mit Lukas Pensky, dem Vorsitzenden der Wasserwacht, die Urkunden an die stolzen Grundschüler.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.