Preiswattentunier erstreckte sich bis weit in die Nacht

Neustadt/WN. Das Preiswatten der Jungen Union ist wieder gut angenommen worden. Die Spiele gingen bis spät in die Nacht.

Kevin Hammer und Heike Gruber (Dritter und Vierte von rechts) sind Watterer-König und Königin sie hatten beim Turnier der Jungen Union das beste Blatt. Bild: Benedikt Grimm

Voll besetzt waren die Kartentische im Heim der Eisstockfreunde beim Preiswatten der Jungen Union. 36 Spieler, also 18 Teams – traten zunächst in einer Qualifikationsrunde gegeneinander an. Die Sieger standen sich dann im K.o.-Runden-System erneut gegenüber.

Bei mancher Partie wurde so hart um das beste Blatt gerungen, dass die Turniersieger erst weit nach Mitternacht feststanden. Watterer-Könige sind Heike Gruber und Kevin Hammer, die als Geschwisterduo an den Start gingen. Den zweiten Rang sicherten sich Ich & Du mit Alfred Wokensky und Michael Brewitzer. Team 8 mit Konstantin Hofbauer und Martin Bauer landete auf dem dritten Podestplatz. Für Tobias und Berthold Janker (Die Heutzer) reichte es am Ende für Platz 4. Viele Gäste, viele Runden und ein schöner Abend, fasste JU-Ortsvorsitzender Ulrich Kißler zufrieden zusammen, der den siegreichen Teams mit Sachpreisen gratulierte.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.