Polizei

Pullenreuth: Abbiegevorgang nicht bemerkt - vier Verletzte

Likes 0 Kommentare

Pullenreuth. Bei einem Zusammenstoß zwischen einem 31-jährigen Autofahrer und einem Transporter verletzten sich vier Personen. Der Unfall ereignete sich am Donnerstagabend im Gemeindebereich Pullenreuth. Der 31-jährige Verursacher sowie die drei Insassen des Transporters kamen in das Marktredwitzer und Kemnather Krankenhaus.

Am Donnerstagabend um  kurz vor 18 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2177 im Gemeindebereich Pullenreuth  ein Verkehrsunfall mit vier verletzten Fahrzeuginsassen. Ein 31-Jähriger aus Marktredwitz war mit seinem Pkw in Richtung seiner Heimatstadt  unterwegs und bemerkte zu spät, dass ein vorausfahrenden Transporter nach links in Richtung Leimgruben abbiegen wollte. Er fuhr nahezu ungebremst auf dieses vorausfahrende Fahrzeug auf. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass der Klein-Lastwagen über die Gegenfahrbahn von der Straße geschleudert wurde.

Der Zusammenprall zog für die drei Insassen Folgen nach sich: Durch die Verletzungen war eine stationäre Behandlung im Krankenhaus Kemnath unerlässlich.  Bei den Patienten handelt es sich um Beschäftigte einer Baufirma aus Sachsen. Für den Unfallverursacher war ebenfalls eine Einlieferung in das Krankenhaus Marktredwitz notwendig. Zur Versorgung und zum Abtransport der Verletzten waren drei Rettungsfahrzeuge des BRK an der Unfallstelle. Die alarmierte Feuerwehr Pilmersreuth unterstützte die Polizei tatkräftig und vorbildlich bei der Umleitung des Verkehrs und Reinigung der Fahrbahn. Die an der Havarie beteiligten Fahrzeuge wurden danach abgeschleppt. Schätzungen beziffern den Sachschaden auf jeweils rund 5.000 Euro.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.