Polizei

Streit im Auto - enormer Schaden bei Unfall

Likes 0 Kommentare

Kemnath. Der Beifahrer greift im Streit ins Lenkrad des Fahrers - das hat böse Folgen.

Zum Glück nur Sachschaden und keine Verletzten: Gut frequentiert ist der Gehweg in der Bayreuther Straße - doch zur Unfallzeit ist dort zum Glück niemand fußläufig unterwegs. Nach einem Streit, bei dem der Beifahrer ins Lenkrad greift, kommt am Montagabend ein Auto in Kemnath nach rechts von der Straße ab. Bild: Michael Denz.

Ein Unfall in der Bayreuther Straße hat böse Folgen. Wie die Kemnather Polizei mitteilt, soll der Unfallverursacher - ein Mann (52) Jahre - am Montagabend stadtauswärts unterwegs gewesen sein. Mit im Auto hatte er einen Beifahrer, mit dem er offenbar in einen Streit geraten war. "Aufgrund eines Streits zwischen ihm und dem Beifahrer fasste letzterer an das Lenkrad, wodurch das Fahrzeug nach rechts gelenkt wurde und von der Straße abkam", erklärt ein Sprecher der Polizei. 

Lichtmast stürzt um 

Der Wagen - ein BMW-Kombi - ist auf Höhe des dortigen Feuerwehrgerätehauses, angrenzend zur Waschstraße im Läuferweg, von der Straße abgekommen und gegen einen Lichtmasten gekracht, der beim Umstürzen eine Werbetafel und ein zum Verkauf stehendes Auto beschädigt hat. "Der Lichtmast wurde vom örtlichen Stromversorger vom Netz getrennt", so der Polizist.

Das Auto musste abgeschleppt werden. Glück im Unglück: Niemand wurde bei dem Unfall verletzt, der Sachschaden soll laut Polizei allerdings bei rund 10.000 Euro liegen. 

Rettungskräfte schnell vor Ort

Schnell waren die Rettungskräfte vor Ort, darunter ein Notarzteinsatzfahrzeug das zu dieser Zeit in der Bayreuther Straße auf Dienstfahrt unterwegs war, Kreisbrandinspektor Otto Braunreuther und Kreisbrandmeister Florian Braunreuther sowie weitere Kräfte der Feuerwehr Kemnath, die im Gerätehaus vor Ort waren.

Dass der Unfall hätte dramatischere Folgen haben können, sind sich die erfahrenen Rettungskräfte sicher. Sie haben die Unfallstelle gereinigt und die Bergungsarbeiten unterstützt. Neben dem Notarzteinsatzfahrzeug war auch ein Rettungswagen an der Einsatzstelle. Gegen 21.15 Uhr war der Einsatz beendet - in der Bayreuther Straße war aber an diesem Abend aber noch ein zweiter Feuerwehreinsatz wegen eines Motorschadens und auslaufenden Öls notwendig.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.