Von Energiezukunft bis Digitalisierung: Großes Themenspektrum bei CSU-Klausur

Neustadt/WN/Wunsiedel. Vom Wasserstoff als Energieträger über die Kliniken, den Kreishaushalt bis zu den Hochbaumaßnahmen des Landkreises reichte das Themenspektrum der CSU-Klausurtagung. Zwei Tage zog sich die CSU-Kreistagsfraktion mit ihren Kolleginnen und Kollegen der JU ins Fichtelgebirge zurück.

Eisiger Wind wehte Landrat Andreas Meier und CSU/JU-Kreisräten beim Zukunftsthema Energie um die Ohren. Andreas Schmuderer (Mitte) von der Siemens AG gab beim Ortstermin im Energiepark Wunsiedel die Informationen. Foto: Gerald Morgenstern

Lösungen für eine nachhaltige und sichere Energiezukunft bietet die Siemens AG im Energiepark Wunsiedel. In einer Elektrolyseanlage kann dort auch grüner Wasserstoff hergestellt werden. Andreas Schmuderer, der Leiter des Energy Performance Service der Siemens AG, konnte Fraktionsvorsitzender Edgar Knobloch zu diesem Thema begrüßen.

Beim Ortstermin im Energiepark nahmen Landrat Andreas Meier und die Kreisräte die sehr komplexe Anlage zur Wasserstoffproduktion in Augenschein. In der 8,7 Megawatt Elektrolyseanlage ist es der Siemens AG möglich, jährlich bis zum 1.350 Tonnen grünen Wasserstoff zu produzieren. Wegen der gesetzlich verhängten Übergewinnabgabe auf dem Strommarkt steht der Elektrolyseur derzeit jedoch still. Bayerns stärkster kommunaler Lithium-Ionen Speicher mit einer Schwarzstartfähigkeit sowie Speichertechnologien über Biomasse sind weitere Bausteine im Wunsiedler Weg zur Energiezukunft. 

Bürgermeister und Landrat informieren über die Region

Wunsiedels Bürgermeister Nicolas Lahovnik und Landrat Peter Berek stellten im Tagungshotel in Fahrenbach die Region Wunsiedel vor. Die Zukunft des Landestheater Oberpfalz, der Schwimmhallen Neubau in Neustadt und ein möglicher Beitritt zum VGN waren Themen bei der Vorbereitung zur Kreisausschusssitzung.

Über die Situation der Kliniken Nordoberpfalz informierte KNO-Vorstand Michael Hoffmann. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen hier die Personalbesetzung, Infrastruktur und Finanzen.

Schwerpunktthemen aus dem Landkreis

Kreiskämmerer Alfons Bauer stellte in einem weiteren Tagesordnungspunkt die Zahlen des Kreishaushaltes 2023 vor. Einen der Schwerpunkte setzten die Fraktionen hier bei der Digitalisierung der Schulen. Als Botschaft an die Gemeinden erging, dass heuer die Kreisumlage nicht erhöht wird.

Kreisbaumeister Werner Kraus ging auf die laufenden und bevorstehenden Hochbaumaßnahmen des Landkreises ein. Unter anderem ging es um die Projekte SFZ Vohenstrauß, das Kavaliersgebäude und die Außenanlagen an der Friedrichsburg, die Schwimmhalle in Neustadt, die Realschule, Sanierung der Dreifachturnhalle auf dem Felixhügel und den Einbau dezentraler und zentraler Lüftungsanlagen. Einig war sich der Fraktionsvorstand über Anträge, die als Ergebnisse der Klausurtagung eingereicht werden sollen.

* Diese Felder sind erforderlich.

1 Kommentare

Karl-Werner Schramm - 06.02.2023

Die CSU hat einen Bauchladen auf dem Schirm, nur nicht wo die Energie herkommen soll.

Windräder und PV auf Dächern – auch Dächer von Denkmälern, die Jahrhunderte Energie benörigen – kein Thema !

Nichts als ein planloses „Weiter So“ auf Kosten der zukünftigen Generationen und der ach so geliebten Heimat.