Warnstreiks: Die IG Metall wartet auf konkrete Zahlen

Tirschenreuth/Weiherhammer/Pleystein. Die Warnstreikwelle der IG Metall rollt am Mittwoch weiter. Auch bei Hamm, BHS und Leistritz gibt es Protestaktionen.

Auch in Tirschenreuth zeigt die IG Metall Präsenz. Foto: IG Metall

In insgesamt 39 Betrieben ruft die IG Metall die Beschäftigten zu Warnstreiks auf. Johann Horn, Bezirksleiter der IG Metall Bayern, sagt: „Die Beschäftigten sind geplagt von Geldsorgen und erleben jetzt, wie die Arbeitgeber diese Tarifrunde blockieren und in die Länge ziehen. Unsere Leute sind zu Recht stinksauer. Wenn die Arbeitgeber bis jetzt nicht verstanden haben, wozu die Beschäftigten bereit und in der Lage sind, dann ist ihnen nicht mehr zu helfen.“

Noch keine Prozentzahlen angeboten

Alleine am Dienstag haben sich 48.000 Beschäftigte an den bayernweiten Warnstreiks beteiligt. Der Arbeitgeberverband vbm hatte in der vierten Tarifverhandlung noch keine Prozentzahl für eine Entgelterhöhung angeboten. Die IG Metall fordert für die rund 855.000 Beschäftigten in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie acht Prozent mehr Geld bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Streiks in der Region:

  • Hamm in Tirschenreuth: Alle Schichten, Autokorso um 11 Uhr und 13 Uhr
  • BHS in Weiherhammer: Kundgebung, 13.30 Uhr, Paul-Engel-Straße 1
  • Leistritz in Pleystein: Alle Schichten

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.