Missglücktes Wendemanöver: 8.600 Euro Schaden

Kirchendemenreuth. Das Wendemanöver eines Autofahrers führte in Kirchendemenreuth zu einem Unfall – schließlich benutzte er den falschen Fahrstreifen. 

Ein BMW-Fahrer (85) wollte eigentlich nur zur Gärtnerei in Menzlhof. Weil er aber beide Einfahrten verpasste, bog er nach rechts in die Gemeindeverbindungsstraße Menzlhof-Döltsch ein und setzte anschließend zurück auf die Staatsstraße. Bei der Fahrt Richtung Gärtnerei benutzte er aber den falschen Fahrstreifen und bog nach rechts Richtung Menzlhof ein. Dabei krachte er in den Opel einer Neustädterin (75), die in Richtung Windischeschenbach unterwegs war.

Nach der Kollision der Autos pralle der Opel gegen einen größeren Stein in der Anpflanzung des Parkplatzes der Baumschule, die direkt an die Staatsstraße angrenzt. Erst dort kam das Auto zum Stehen.

Den gesamten Sachschaden schätzt die Polizei auf 8.600 Euro. Verletzt wurde zum Glück keiner der Beteiligten.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.