Wichtiger Lebensretter für Kaltenbrunn

Kaltenbrunn. „Wir wollen ein Zeichen setzen“, betonte Geschäftsstellenleiter Michael Liedl, als er im Beisein von Vorstandsvorsitzendem Frank E. Kirchhof von der Raiffeisenbank Auerbach-Freihung zwei symbolische Schecks von zusammen 5.000 Euro überreichte. 

Spende Kaltenbrunn Vereinsgemeinschaft Feuerwehr
Die Feuerwehr und die Vereinsgemeinschaft freuen sich über die Spende der Raiffeisenbank Auerbach. (von links) Kassier Stephanie Wölf, Schriftführer Georg Tafelmeyer, Vorstand Thomas Gmeiner, Vorstandsvorsitzender Raiba Frank E. Kirchhof, 2. Siedlervorsitzender Markus Kummer (Initiatior Defi), Leiter der Geschäftsstelle Raiba Freihung Michael Liedl, Vereinsgemeinschaftsvorsitzender Andreas Malzer, Sybille Witzel von der Tankstelle Witzel und die beiden Festdamen Elena Speth und Sabine Gräf. 

Davon erhält die Feuerwehr Kaltenbrunn zum 150-jährigen Gründungsfest 2.000 Euro und die Vereinsgemeinschaft für die Anschaffung eines öffentlichen Defibrillators – ein Gerät zur Wiederbelebung mit Hilfe von Elektroschocks – 3.000 Euro. „Die Raiffeisenbank ist nicht nur Partner der Feuerwehren in Bayern, sondern auch verlässlicher Partner für die Vereine vor Ort. Wir hoffen, dass der Defi nie gebraucht wird“, bemerkte Michael Liedl. Gleichwohl wünschte er ein gutes Gelingen der Jubiläumsfeier.

Defibrillator: Ein kleiner Kasten kann Leben retten

4. Böhmischer Abend 2018 OSchnitt O'Schnitthalle Wurz Bilder
Dieses kleine Gerät kann Leben retten.

Für die finanzielle Unterstützung bedankte sich auch Feuerwehrvorstand Thomas Gmeiner: „Das Geld kommt zur richtigen Zeit.“ VGM-Vorsitzender Andreas Malzer bezeichnete den Laien-Defibrillator als Bereicherung für den Markt. Angebracht wird er bei der Tankstelle Witzel, die auch für die nötige Internetverbindung sorgt und die Stromkosten übernimmt. Demnächst sind auch kurze Einweisungen zur Handhabung des Gerätes geplant, dass auch jeder weiß, wie man den Defibrillator benutzt. Die Unterhaltskosten für Verbrauchsmaterial trägt die Gemeinde. Siedlervize Markus Kummer war Initiator für den automatisierten externen Defibrillator.

Fotos: Jürgen Masching

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.