Das etwas andere Wandererlebnis: Gesundheitstraining in der Natur

Neualbenreuth. Ein etwas anderes Walderlebnis bekamen die Seniorenbeauftragten beim Waldgesundheitstraining geboten. Im Anschluss trafen sich die Teilnehmer noch auf einen Kaffee.

Beate Ott (links) organisierte mit Peter Gold (dritter von rechts) einen rundum gelungenen Nachmittag für Senioren. Bild: Anja Dubrovski

Nach einer langen Corona-Pause konnten sich die Seniorenbeauftragte der Städte, Märkte und Gemeinden wieder persönlich treffen und erlebten das „etwas andere Wandererlebnis“. Beate Ott, Waldgesundheitstrainerin und Seniorenbeauftragte in Bad Neualbenreuth, gab den Senioren bei einem Spaziergang einen kleinen Einblick in das Gesundheitswandern bzw. Waldgesundheitstraining.

Positiver Effekt durch Waldgesundheitstraining

Durch verschiedene Übungen erhielt die Gruppe viele Informationen zur Körperwahrnehmung, aber auch Wissenswertes zur Natur stand im Mittelpunkt. Beate Ott zeigte an einigen Beispielen auf, warum der Wald den Menschen guttut und dass Waldgesundheitstraining nachgewiesene Effekte auf die psychische, seelische und zum Teil auch auf körperliche Gesundheit hat.

Nach dem eineinhalbstündigen „Waldspaziergang“ kehrten die Seniorenbeauftragten in die Grenzlandturm-Gaststätte ein, um bei einer Tasse Kaffee den Nachmittag ausklingen zu lassen. Kreisseniorenbeauftragter Peter Gold und die Seniorenfachstelle hatten den Nachmittag organisiert.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.