Maibaumfest für den guten Zweck

Kirchenthumbach. Zwei Jahre lang war der 1. Mai ein stiller Feiertag, doch am Samstagabend herrscht in Dumba wieder Festtagsstimmung.

Kraftakt nach der Zwangspause. Zwei Jahre verhindert die Corona-Pandemie, dass die Tradition des Maibaumaufstellens fortgesetzt wird. Bild: Petra Lettner

Erstmals organisierte der Katholische Burschenverein das Traditionsfest, und es war eine gelungene Sache. Die Gäste kamen in Scharen, sodass sogar noch Garnituren aufgestellt werden mussten.

Der 26 Meter hohe Baum stand relativ schnell. Geschmückt in den Farben gelb und blau, wollen die Verantwortlichen Solidarität mit der Ukraine zeigen. Der Erlös der Versteigerung in Höhe von 300 Euro geht an den Helferkreis Ukraine in Kirchenthumbach. Zuerst spielte die Blaskapelle zünftig auf. Danach unterhielt die Band Mystery6 die Gäste.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.