Posten beim Oberpfälzer Waldverein in Rothenstadt gut besetzt

Rothenstadt. „Corona, zwar noch nicht vorbei, aber abgeflaut und die meisten Beschränkungen sind aufgehoben,“ vermeldet 1. Vorsitzender Hermann Bolz bei der Jahreshauptversammlung des OWV-Zweigverein Rothenstadt im Saal des katholischen Pfarrheims.

Bei der Neuwahl erhielt 1. Vorsitzender Hermann Bolz (links) alle Stimmen. Foto: Reinhard Kreuzer
Bei der Neuwahl erhielt 1. Vorsitzender Hermann Bolz (links) alle Stimmen. Foto: Reinhard Kreuzer
Viele Mitglieder, die bereits zwischen 15 und 50 Jahren im Verein sind, erhielten Ehrungen. Foto: Reinhard Kreuzer
Viele Mitglieder, die bereits zwischen 15 und 50 Jahren im Verein sind, erhielten Ehrungen. Foto: Reinhard Kreuzer
Foto: Reinhard Kreuzer
Foto: Reinhard Kreuzer

In seinem Rechenschaftsbericht führte Hermann Bolz aus, dass die Pandemie eine Reihe von Terminen ausfallen ließ, einige konnten aber auch stattfinden. Der Tätigkeitsbericht für die Jahre 2019 und 2020 wurden als Ausdruck der Vereinszeitschrift beigelegt. Daher erfolgt darüber kein Bericht.

Über die letzten drei Jahre legte Inge Schnupfhagn die Kassenzahlen vor, Manfred Lehner berichtet über die Prüfung, beantragt die Entlastung der Kassierin sowie der Vorstandschaft, beides erfolgt ohne Gegenstimme.

Oierhuisern war eine Gaudi

Wanderwartin Ilonka Flenz ging noch einmal auf die Termine des Vorjahres ein, für die Seniorenwandergruppe der „Wurzelstolperer“ sprach Edi Flenz. Georg Helgert berichtet über die Aktivitäten des Vogel- und Naturschutzwartes und die Vorkommnisse mit den beobachteten oder verletzten Vögeln.

Aktiv wollte die Familiengruppe sein. „Im letzten Jahr hat nichts stattgefunden. Was geplant war, musste abgesagt werden“, sagte Hermann Bolz. Doch heuer am Ostermontag ging es zur traditionellen Emmauswanderung mit 60 Teilnehmern. „Aufspüren und finden hieß es beim „Oierhuisern“ zwischen Sperlhammer und Etzenricht, eine Einkehr folgte in die Hösl-Bräuschänke.“

Ergebnis der Neuwahlen

  • 1. Vorsitzender: Hermann Bolz
  • 2. Vorsitzender: Joachim König
  • Schriftführer: Thomas Betz
  • Kassierin: Inge Schnupfhagn
  • Kassenprüfer: Werner Kippes und Manfred Lehner.
  • Ausschussmitglieder: Wanderwartin Ilonka Flenz, Beate Lehner, Edmund Flenz, Melanie Lingl, Markus Pfannenstiel, Anna Rodestock, Bernhard Reger, Birgit Steinhilber und Daniel Utz.
  • Vogel- und Naturschutzwart: Hier wird ein Nachfolger gesucht.
  • Wegewartin: Katharina Matzke
  • Bankerlwart: Martin Schmerber

Bei den Ehrungen erhielten für die Jahre 2019 bis 2021 eine Reihe von Mitgliedern die Urkunden. Dieter Kurz wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Ein vorbildlicher Verein

Der Hauptvereinsvorsitzenden des Oberpfälzer Waldvereins Armin Meßner verweist in seinen Grußworten auf die aktuell 52 Zweigvereine und die Schwierigkeiten, die dort oft bei der Nachfolge von Vorstandschaftsposten bestehen. Selbst der Hauptverein sucht aktuell nach Nachfolgern in einigen Ämtern. Er bezeichnete deshalb den Ableger aus Rothenstadt als „einen vorbildlichen Zweigverein“.

Heuer gibt es eine Gebirgs- und Ausflugsfahrt vom 18. bis 21. September ins Zillertal nach Schwendau zwischen Zell und Mayrhofen. Am 28. Oktober gibt es ein Ausbuttern im evangelischen Gemeindehaus, am 16. Dezember die Waldweihnacht am Naabberg.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.