Rettungswagen übersehen: Überholvorgang mit dramatischen Folgen

Windischeschenbach. Ein misslungener Überholvorgang löste eine Unfall-Kettenreaktion aus. Drei Fahrzeuge wurden dabei beschädigt, ein Mann verletzt.

Symbolbild: Pixabay

Eine Frau (78) aus dem Landkreis Tirschenreuth war am Montagmittag mit ihrem Skoda auf der Staatsstraße 2181 von Tirschenreuth in Fahrtrichtung Windischeschenbach unterwegs. Kurz vor der Kreuzung Lindenhof berührte sie beim Überholen eines vor ihr fahrenden Lkws mit ihrem Außenspiegel einen Reifen des Lkw-Gespanns, wodurch der Spiegel abbrach. Am Brummi entstand dabei kein Sachschaden.

Sankafahrer musste abbremsen

Als wäre das nicht schon schlimm genug, übersah die Seniorin bei ihrem Überholvorgang auch noch einen entgegenkommenden Rettungswagen, der von einem Rettungssanitäter (19) gesteuert worden war. Der junge Mann musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Kia-Fahrer fährt in Rettungswagen

Ein Schirmitzer (66) bemerkte den abrupten Bremsvorgang zu spät und fuhr mit seinem Kia auf den Rettungswagen auf. Dabei verletzte sich der Beifahrer (21) im Rettungswagen. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zum Glück transportierten die beiden Sanitäter zur Unfallzeit keinen Patienten.

Am Wagen der Unfallverursacherin entstand ein Sachschaden von 3.000 Euro, am Kia ein Sachschaden von 8.000 Euro und am Krankenwagen ein Sachschaden von rund 4.000 Euro.

Die Verkehrsregelung während der Unfallaufnahme übernahmen 17 Mann der Feuerwehren Dietersdorf und Neuhaus.

Deine Meinung? Hier kommentieren!

* Diese Felder sind erforderlich.