Von Shanghai über die USA in die Heimat

Ausstellung der Fotofreunde Eschenbach/Grafenwöhr ein Erfolg – Wiederholung im Malzhaus

Anzeige

Grafenwöhr. Die Fotofreunde-Vorstände Klaus Stingl und Andrea Hösl sind mehr als zufrieden. Rund 200 Gäste besuchten die erste Ausstellung im Grafenwöhrer Jugendheim und lobten die Bilder aus der Heimat und den fernen Ländern. Das schreit förmlich nach einer Wiederholung. 

Von Gerald Morgenstern 

Fotoausstellung FOTOfreunde Grafenwöhr Eschenbach 1

Unter 98 großformatigen, farbigen Ausstellungsbildern der verschiedensten Themenbereichen wie Heimat, nahe und ferne Länder, Land und Leute, Architektur, Tierwelt oder Makro durften die Gäste ihren Favoriten auswählen. Eleonore Götz aus Parkstein war die Gewinnerin bei der Bildbewertung, Thomas Dippl aus Pressath erkannte die heimatlichen Motive beim Suchbildrätsel. Richtig waren: die Kapelle in Gössenreuth, das Marterlbild „In der Mark“ und das Spechtkreuz. Fotofreund Ludwig Brunner hatte die Bilder dazu ausgesucht.

Einmal um die Welt

Begeisternden Anklang fanden die beiden Überblendschauen. Norbert Vetter aus Kemnath präsentierte die Bilder aus „Shanghai bei Tag und Nacht“. Die Aufnahmen aus der bedeutendsten Industriestadt der Volksrepublik China reichten vom modernen Stadtteil Pudong bis zum „Shanghai Tower und von der eindrucksvollen Skyline bis zum historischen Stadtteil „Bund“.

Fotoausstellung FOTOfreunde Grafenwöhr Eschenbach 1

Bei drei Fahrten war Andrea Hösl in den USA unterwegs. „USA –Aus der neuen Welt“ war ihr Titel. Die versierte Fotografin begeisterte mit Magischen Landschaften, Flora und Fauna der Nationalparks sowie mit Bilder der Großstädte San Francisco, Seattle und Boston. Küstenlandschaften und Highlights wie faszinierende Aufnahmen der Spielerstadt Las Vegas oder die Lichtstimmungen im Antelope Canyon rundeten die Schau ab. Mit einer Langversion gab sie zu den Bildern auch einen detaillierten Reisebericht.

Zum Vorzugspreis gab’s für die Besucher einen „Heimatkalender 2019“ im Angebot. Gut geschmeckt haben den Besuchern auch Kaffee und Kuchen am Nachmittag. Am Sonntag wird die Ausstellung im Malzhaus in Eschenbach wiederholt, geöffnet ist von 10 bis 18 Uhr.

Was die USA, Shanghai und Pressath gemeinsam haben

 

Schlagworte: ,

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.