Wie man Stress vor dem Urlaub vermeiden kann

Anzeige

Weiden/Neustadt/WN/Tirschenreuth. Gerade mit Beginn der Hauptreisezeit stellen viele mit Schreck fest, dass der für die geplante Urlaubsreise notwendige Personalausweis, Reisepass oder Kinderreisepass schon abgelaufen ist oder bei längeren Reisen nicht mehr ausreichend lange gültig ist. Was nun? 

Beispielsweise bei Reisen in die USA ist grundsätzlich ein Reisepass notwendig, der während der geplanten Aufenthaltsdauer natürlich nicht ablaufen darf. Wegen der umfangreichen sicherheitstechnischen Merkmale (Chip mit Personal-, Lichtbild- und Fingerabdruckdaten) kann ein Reisepass grundsätzlich nur über die Bundesdruckerei hergestellt werden.

Die normale Herstellungsdauer von rund drei Wochen lässt sich zwar im Expressverfahren auf zwei bis drei Tage begrenzen, jedoch ist dafür ein Expresszuschlag von 32 Euro zusätzlich zur regulären Passgebühr zu bezahlen. Für den Personalausweis gibt es keinen Express-Service, der Herstellungsprozess dauert hier meist zwei bis drei Wochen. Bei Bedarf kann die Stadt aber in der Regel sehr kurzfristig einen vorläufigen Personalausweis mit einer Gültigkeitsdauer von bis zu drei Monaten ausgeben.

[Aufgepasst: Die OberpfalzECHO-App mit Push für deinen Ort!]

Ablaufdatum rechtzeitig prüfen

Es empfiehlt sich daher, rechtzeitig an die Neubeantragung von Ausweisdokumenten zu denken. Dies gilt auch für Reisen innerhalb der Europäischen Union beziehungsweise für den sogenannten „Schengen-Raum“. Auch wenn in diesem Gebiet die Grenzkontrollen ausgesetzt sind, entbindet dies die Reisenden nicht von der Pflicht ein gültiges Dokument mitzuführen.

Ausweispflicht ab 16 Jahren

Darüber hinaus besteht ab dem 16. Lebensjahr grundsätzlich auch ohne jede Reiseabsicht für alle Deutschen Ausweispflicht. Die Ausweispflicht ist bei Besitz eines gültigen Reisepasses selbstverständlich auch erfüllt. Wer allerdings trotz Ausweispflicht keinen gültigen Personalausweis oder Reisepass besitzt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die bei vorsätzlichem Handeln mit einer Verwarnung oder einem Bußgeld verfolgt werden kann.

Unter der Telefonnummer 0961/81-3300 erteilt die Stadt Weiden gerne nähere Auskünfte in allen Fragen rund um Ausweisdokumente. Das Auswärtige Amt bietet im Internet unter http://www.auswaertiges-amt.de unter der Rubrik „Reise und Sicherheit“ ebenfalls umfangreiche Informationen auch zu notwendigen Reisedokumenten.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.